2022

Was geschah 2022?

Weitere Jahresartikel:

◄◄ | | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 |  

14. Januar

  • Die Autobahn Westfalen beginnt an der Anschlussstelle Herne-Eickel mit dem Aufbau einer Schrankenanlage, um LKW's mit mehr als 3,5t von der A43 Richtung Münster abzuleiten.

17. Januar

  • Als erster Hinweis auf die Cranger Kirmes 2022 wird der neue Fritz-Pin vorgestellt. Er zeigt das Cranger Maskottchen auf einer Fahrt auf dem Breakdancer.

18. Januar

  • Die Bauarbeiten am zukünftigen "Grimberger Pier", einem Gelände neben der Künstlerzeche Unser Fritz und der ehemaligen Dannekamp Schule, starten mit Sondierungsbohrungen. Gebaut werden 80 Wohnungen; eine 3-gruppige Kita und Flächen für Co-Workingangebote entstehen bis Ende 2023 in der Dannekamp Schule.

19. Januar

  • Die Umbauarbeiten im Revierpark Gysenberg starten. In Summe werden 5,5 Mio Euro investiert. U.a. werden neue Spiellandschaften, ein Ökopark und ein neuer Haupteingang erstellt.

22. Januar - 27. Februar

26. Januar

  • Herne wird von den Veranstaltern der "Special Olympics World Games", der weltweit größten inklusiven Sportveranstaltung, als "Host Town" ausgewählt. Vom 12. bis 15. Juni 2023 werden ca. 50 Teilnehmende in Herne zu Gast sein, bevor sie nach Berlin weiterreisen und vom 17. bis 25. Juni 2023 an den Special Olympics teilnehmen.

1. Februar

  • Die WAZ meldet auf ihrer Lokal-Seite, dass die Polizeihochschule nach Herne soll. 4.500 Studierende und 200 Mitarbeitende sollen auf dem ehemaligen "Pumpen Müller"-Gelände ihre Heimat finden.

3. Februar

  • Einen Tag, bevor die neue Schrankenanlage auf der A43 in Betrieb genommen werden soll, wird sie von einem LKW umgefahren und zerstört und muss noch in Nacht wieder repariert werden.
  • Die Bezirksvertretung Herne-Mitte beschließt, die städtische Grundschule an der Schulstraße in Galileo-Schule umzubenennen.

4. Februar

  • Der Schlagzeuger Achim Krämer erhält in Gütersloh den WDR-Jazzpreis 2022 in der Kategorie "Improvisation".
  • Auf der A43 wird eine Schrankenanlage in Betrieb genommen, die verhindern soll, dass Fahrzeuge mit einem Gewicht über 3,5t die Emschertalbrücke über den Kanal fahren können.

7. Februar

  • Die Bauarbeiten für die neue Kita Drögenkamp sind gestartet. Die Baugrube wird ausgehoben, die Packlage in den nächsten Tagen eingebracht und anschließend die Bodenplatte gegossen.

9. Februar

  • An der Cranger Straße, neben dem Mulvany Berufskolleg, wird das Richtfest für die neue Polizeiwache Herne gefeiert.

14. Februar

  • Die Bauarbeiten für die Kita Barbarastrasse starten mit dem Entfernen der Bäume auf dem zukünftigen Kita-Gelände.

16. Februar

  • Die Engler-Gruppe (City-Center und Europa-Garten) kündigt den Bau eines Gebäudes zwischen Breddestraße und Harannistraße an. Entstehen wird unter anderem eine Kita, Wohnungen und Büros. Der Baubeginn ist für das zweite Quartal 2022 vorgesehen, die Fertigstellung für 2024.

21. Februar

  • Die Zeit der gelben Säcke in Herne ist vobei. Die Stadtverwaltung startet mit dem Aufstellen der "Gelben Tonne".

24. Februar

  • Am 24. Februar beginnt der russische Überfall auf die Ukraine; ein vom russischen Präsidenten Wladimir Putin geplanter, befohlener und begonnener Angriffskrieg der unendliches Leid für die Zivilbevölkerung bringt. Eines der Aufmarschgebiete befindet sich im Gebiet Belgorod, der russischen Partnerstadt von Herne.

1. März

  • Am 1. April 1897 wurde aus der Gemeinde Herne die Stadt Herne. Anlässlich des 125-jährigen Stadtjubiläums in diesem Jahr hat die Europäische Münzen-Gesellschaft EuroMint zwei außergewöhnliche Sonderprägungen in Gold und Silber herausgegeben.
Eine Seite der Münzen zeigt jeweils das Herner Stadtwappen, die andere Seite schmücken Schloss Strünkede, das Herner und das Wanner Rathaus, die Akademie Mont-Cenis, der Förderturm der Zeche Teutoburgia sowie ein Riesenrad und ein Karussell als Symbole für die Cranger Kirmes. [1]

2. März

  • Erstes Treffen der von der Stadt Herne initiierten Koordinierungsstelle zur Unterstützung von vor dem Krieg aus der Ukraine geflohenen Menschen. In dem Kreis, dem Fachleute aus der Stadtverwaltung, dem Schulwesen und von Wohlfahrtsverbänden angehören, geht es unter anderem um Fragen des Aufenthaltsrechts, der Unterbringung und Spendenmöglichkeiten. [2]

7. März

  • Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhr (AGR) beginnt mit der Aufforstung von 2,6 Hektar Wald im Resser Wald. Angepflanzt werden 13.000 Traubeneichen, Rotbuchen, Vogelkirschen und Hainbuchen.

10. März

  • Auf dem Herner Rathaus wird die Flagge von Tibet zu sehen sein. Mit dem Hissen der Flagge bringt die Stadt Herne ihre Solidarität mit den Tibetern zum Ausdruck. Am 10. März 1959 hatten sich die Tibeter gegen die Besetzung durch China erhoben. Der Aufstand wurde niedergeschlagen und der Dalai Lama floh ins Exil nach Indien. [3]
  • In Herne haben bisher 54 Menschen aus der Ukraine Zuflucht vor dem Krieg gesucht.
  • Am Erweiterungsbau der Kita Lackmanns Hof wird Richtfest gefeiert. In den zwei neu gebauten Gruppen werden ab dem Sommer weitere 30 Kinder betreut.

15. März

  • Der Rat der Stadt Herne beschließt, die Partnerschaft mit der russischen Stadt Belgorod, wegen des am 24. Februar erfolgten Überfalls auf die Ukraine, ruhen zu lassen.
  • Die derzeitige Polizeiwache am Friedrich-Ebert-Platz soll zu einem Zentrum für Musik umgebaut werden.
  • Der Rat der Stadt Herne beschließt, das baufällige alte Hallenbad in Wanne durch ein modernes Lehrschwimmbecken mit Wohnbebauung zu ersetzen.

22. März

24. März

  • Die Stadt Herne baut die ehemalige Janosch-Schule zur Notunterkunft für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine aus. Bis zu 150 Menschen sollen hier vorübergehend eine Unterkunft finden.

24. - 27. März

28. März - 3. April

  • Herner Gesundheitswoche zum Thema "Seelische Gesundheit".

30. März

  • Auf dem Gelände des Bauvereins Sodingen übergibt die Umweltministerin des Landes NRW, Ursula Heinen-Esser, einen Förderbescheid über 250 Millionen Euro an die Emschergenossenschaft. Herne ist die erste Stadt der Region, die sich um Fördermittel zum klimagerechten Umbau aus diesem Topf bewirbt. Geplant ist die großflächige Regenwasserabkopplung der Wohngebäude des Bauvereins Sodingen.

31. März

  • Eröffnung der Ausstellung "Jupp Gesing zum 100. Geburtstag" im Emschertal-Museum Schloss Strünkede

1. April

  • Start der Feierlichkeiten zum 125. Stadtjubiläum.

6. April

7. April

  • Eröffnung der Fotoausstellung "Aufbruch 50@25" im Rathaus Herne. Gezeigt wird die Entwicklung der Stadt von 1950 bis 2025.

25. April

  • Die Stadt Herne stellt den Masterplan für die Entwicklung des Funkenbergquartiers nordöstlich des Herner Bahnhofs vor. [4]

28. April

  • Der sogenannte „Kommunale Entwicklungsbeirat“ zur Entwicklung der Zechenbrache General Blumenthal hat die Arbeit aufgenommen. Geleitet wird er von Prof. Gesine Schwan, Humboldt-Viadrina Forum. [5]

6. Mai

  • Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung ist an einem Feldweg in Sodingen eine Linde für die Opfer der Corona-Pandemie gepflanzt worden. Ein schwerer Findling und eine erläuternde Tafel ergänzen den neuen Erinnerungsort unweit der Straße An der Linde.
Für Fassungslosigkeit sorgte bei den Anwesenden, dass die Linde durch zwei bewusst herbeigeführte tiefe Schnitte in den Stamm beschädigt wurde. Die Tafel und der Findling waren außerdem zuvor von unbekannten Personen mit Farbe beschmiert worden, konnten aber gereinigt werden.

11. Mai

  • Herne unterzeichnet die Charta Faire Metropole Ruhr 2030. Die Charta ruft alle 53 Städte und vier Kreise des Ruhrgebiets dazu auf sich zu den UN-Nachhaltigkeitszielen zu bekennen und sich für Fairen Handel und Fairen öffentlichen Einkauf einzusetzen. [6]

12. Mai

  • Gmeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum (RUB) will die Stadt Herne einen Innovationspark für nachhaltige Chemie auf den Weg zu bringen. Geplant ist er auf dem Areal des Dienstleistungspark Schloss Strünkede in Herne-Baukau. [7]

13. - 15. Mai

  • Im Kulturzentrum findet der 39. SpieleWahnsinn statt, nachdem er Corona-bedingt im Jahr 2020 und 2021 ausfallen musste. Organisiert wird der SpieleWahnsinn vom Spielezentrum Herne, das seit 2021 im H2Ö beheimatet ist.

15. Mai

  • Alexander Vogt (SPD) gewinnt bei der Landtagswahl mit 45,24% das Direktmandat.

15. Mai - 31. Juli

  • Die Statistikämter des Bundes und der Länder führen eine Bevölkerungsumfrage durch. 13.000 Herner Bürger:innen werden zu ihrer Lebenssituation befragt.

19. Mai

  • Im Sportpark Eickel findet, nach Absagen im Jahr 2020 und 2021, wieder der St. Elisabeth-Firmenlauf statt.
  • Der Ausschuss für Digitales, Infrastruktur und Mobilität beschließt die Einrichtung eines geschützten Radfahrstreifens (Protected Bike Lane) auf dem Westring zwischen der Forellstraße und der Bahnhofstraße.

24. Mai

  • Die Westfalen AG eröffnet in Herne die erste LNG-Flüssigerdgas-Tankstelle.

25. - 28. Mai

  • Die Kulturbrauerei Hülsmann feiert das 10-jährige Bestehen.

25. - 29. Mai

  • In der Aula der Realschule Crange findet das Festival "Junge Impulse - Festival für jungen Tanz" statt. Veranstaltet wird es vom Tanz- und Medienkollektiv ENSAMPLE. [8]

25. Mai - 7. Juni

  • In der VHS Wanne wird die traditionelle Ausstellung der Jugendwerkstatt der Jugendkunstschule (JKS) Herne mit den Werkbereichen „Druck und Gestaltung“, „Bildnerei (Holz, Stein und Metall)“ sowie „Raum- und Textilgestaltung“ eröffnet. Sie widmet sich in diesem Jahr dem Thema „Luft und Wasser“. [9]

Juni

  • Eine Studie des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) belegt, dass die Stadt Herne die höchste Ladesäulendichte für E-Autos im Ruhrgebiet hat. Auf 16,8 E-Autos kommt eine Ladesäule, in Bochum sind es 52,1 E-Autos.

1. Juni

  • Die ev. Gemeinden Baukau, Bladenhorst-Zion, Emmaus-Börnig, Kreuzkirche und Sodingen vereinigen sich zur neuen Großgemeinde Haranni. Der erste gemeinsame Gottesdienst findet als Open-Air-Veranstaltung am 5. Juni im Revierpark Gysenberg statt.

4. - 5. Juni

  • Auf dem Gelände des Minigolf Club Rot-Weiß Wanne-Eickel e.V. findet der Minigolf Nationen Cup statt.

5. Juni

  • Im Gysenbergpark findet der Vereinigungsgottesdienst der der ev. Gemeinden Baukau, Bladenhorst (Zion), Börnig (Emmaus) Herne-Mitte (Kreuzkirche) und Sodingen zur neuen Gemeinde "Haranni" statt.

8. Juni

  • Die Bezirksvertretung Sodingen beschließt, mit dem Start der Öffentlichkeitsarbeit, die Planung für ein neues Gewerbegebiet auf dem ehemaligen Bahngelände an der Castroper Straße. [10]

11. Juni

  • Nach zweijähriger Coronapause fand im Stadtgarten wieder ein Gartentag statt. Neben Gartenpflanzen gab es Kunst- und Kunsthandwerkerstände und als Attraktion Spaziergänge mit 5 Alpakas.

11. - 12. Juni

  • Im Schlosspark Strünkede findes das Herkules Kulturfestival statt. Es gibt Kulturangebote aus den Bereichen Musik, Tanz, Theater, bildende Kunst und Literatur.

12. Juni

  • Entsetzen am Otto-Hahn-Gymnasium: Unbekannte dringen in das Gebäude ein und verwüsten es, so dass in einem Gebäudetrakt vorläufig kein Unterricht mehr möglich ist. Der Schaden wird auf mehr als 100.000 Euro angegeben.

13. Juni

  • Herne wird Standort des "Applied Excellence Department" der Hochschulallianz Ruhr und erhält 11 Millionen Euro Landesförderung, mit der ca. 70 Stellen gefördert werden sollen. Themen sind: Energie, Mobilität und Digitalisierung.

15. Juni

  • Die Vergabekammer bestätigt die Rechtmäßigkeit des Verfahrens zum Neubau der Hochschule für Polizei unf öffentliche Verwaltung in Herne.

17. - 18. Juni

  • Bürgerfest zum 125-jährigen Stadtjubiläum. Das Programm begeistert mehr als 10.000 Zuschauer. TopAct ist das DJ-Duo Ofenbach.

18. Juni

  • Am ersten CSD in Herne nehmen mehr als 1.000 Menschen teil.

19. Juni

  • Eröffnung der Gemeinschaftsausstellung des Herner Künstlerbundes 90 e.V. in der Galerie Kunstpunkt, Mont-Cenis-Straße 296. Der Titel der Ausstellung: "Wie es der Zufall will".

21. Juni

  • Der Rat der Stadt Herne beschließt, die eigenen Anteile an der Akademie Mont-Cenis an das Land NRW abzugeben.

23. Juni

  • Bei der Vorbereitung von Umbauarbeiten an einem Wohnhaus in der Kastanienallee ist eine amerikanische 500-Kilogramm-Bombe mit Zünder entdeckt und entschärft worden.
Der Gefahrenbereich rund um den Kampfmittelfund musste evakuiert werden. Etwa 3500 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. [11]

24. Juni

  • Das Ergebnis der Nachwahl in England steht fest: Die Herner Partnerstadt Wakefield in Nordengland wird von der Labour-Partei gewonnen.
  • An den Flottmann-Hallen findet der erste Nachtflohmarkt statt, umrahmt von einem kulturellen Programm in Zusammenarbeit mit dem Theater Kohlenpott und dem Team des Jugendkulturpreises Herbert.

25. Juni

  • Nach zwei Jahren Corona-Pause ist das legendäre "Bandfusion Festival" wieder zurückgekehrt. In einem Zirkuszelt an den Flottmann-Hallen, die gerade umgebaut werden, traten 5 Gruppen, unterschiedlicher Stilrichtungen, vor ca. 150 begeisterten Gästen auf.

9. Juli

  • Nach 2 Jahren Corona-Zwangspause findet im Schloss Strünkede wieder das Folk- und Rock-Festival statt.

15. Juli

  • Das 25-m-Becken im Wananas wird vom Deutschen Schwimm-Verband e.V. (DSV) als Wettkampfbecken zertifiziert. Ab sofort können jetzt im Wananas regionale amtliche Wettkämpfe ausgerichtet werden. [12]

20. Juli

  • An der 1922 errichteten "Bedürfnisanstalt/Warte- und Trinkhalle", heute "Heikes Kiosk", am Kurt-Edelhagen-Platz wird die offizielle Denkmalplakette montiert.

22. Juli

29. - 30. Juli

  • Vor der Akademie Mont-Cenis findet, mit mehr als 5.000 Besuchern, nach 2-jähriger Corona-Pause wieder das Benefizfest des Vereins Förderturm statt.

30. Juli

  • Nach 2-jähriger Corona-Pause findet im Schloss Strünkede wider eine Cubanische Nacht statt. Mit dabei: die Enkel von Compay Segundo, einem Gründungsmitglied des "Buena Vista Social Club".

1. August

  • Der Parkplatz Im Sportpark wird zum Klimaparkplatz. Das Format des klimagerechten Parkplatzes wurde im Rahmen der Zukunftsinitiative Wasser für die Stadt von morgen in Herne entwickelt. Bei einem Klimagerechten Parkplatz werden versiegelte Flächen so umgestaltet, dass Wasser und Grün gleichermaßen Berücksichtigung finden. [13]

3. August

  • Die Firma Antric GmbH kündigt an, zusammen mit der Firma Tropos, ein E-Lastenrad in Herne herstellen zu wollen. Mit dem 4-rädrigen Lastenrad können bis zu 2,3 Kubikmeter Volumen und bis zu 300 kg Gewicht transportiert werden.

4. - 14. August

  • Nach 2019 (535. Cranger Kirmes) findet in diesem Jahr die 536. Cranger Kirmes statt. 2020 und 2021 musste sie, Corona bedingt, ausfallen. Ein neuer Rekord: am ersten Kirmeswochenende kommen bereits 1,5 Millionen Besucher, insgesamt sind es 3,9 Millionen Besucher.

5. August

  • Beim Rangieren im Container-Terminal Herne im Westhafen verunglückt, wegen eines Defektes im Bremssystem, ein Zug und fährt auf stehende Güterwagen auf. Die Lok und weitere 8 Waggons entgleisen, der Lokführer kann sich durch einen Sprung retten.

6. August

  • 4.000 Menschen in über 100 Gruppen nehmen am Cranger-Kirmes-Umzug teil. Die Zuschaurzahl erreicht mit 150.000 einen neuen Höchststand.

10. - 13. August

  • Weltmeisterschaft der Senioren im Minigolf. Ausgetragen vom MGC Rot-Weiß Wanne-Eickel e. V. auf der Vereinsanlage Heisterkamp 44.

10. August

  • Als bislang einziges Berufskolleg im Regierungsbezirk Arnsberg bietet das Mulvany-Berufskolleg künftig einen Bildungsgang zur Service- beziehungsweise Fachkraft für Sicherheit an. [14]

12. August

  • Die Stadtentwicklungsgesellschaft Herne (SEG) stellt die Umbauplanung für den ehemaligen Sportplatz des SV Fortuna 31 Herne an der Nordstraße vor, um dort gemeinsam mit der Emschergenossenschaft einen grün-blauen Quartierpark für Herne-Baukau zu schaffen. Auf knapp 8.000 qm der 12.000qm großen Fläche wird ein Quartierspark entwickelt. Mithilfe der Förderrichtlinie „Klimaresilienten Region mit internationaler Strahlkraft“ (KRiS) soll die seit 2014 brachliegende und bisher versiegelte Fläche eine neue Nutzung und dauerhafte Perspektive erhalten. [15]

19. August

  • Bei Baggerarbeiten an der Eickeler Straße wird ein Blindgänger (250kg-Bombe) gefunden.

22. August

  • Der Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie beschließt den Bau des ersten Inklusionsspielplatz in Herne an der Overwegstraße. Kosten ca. 1,2 Millionen Euro.

24. August

  • Auf der Bahnhofstraße in Herne-Mitte und der Hauptstraße in Herne-Wanne werden jeweils zwei Trinkwasser-Brunnen in Betrieb genommen.

26. August

31. August

  • Die HCR zieht nach 3 Monaten 9€-Ticket eine positive Bilanz. Insgesamt 60.000 Menschen nutzten das Angebot.

2. September

  • Das Gas- und Dampfturbinenanlage Herne 6 geht rund drei Jahre nach Baubeginnam in Betrieb. Das Kraftwerk soll Strom und Fernwärme erzeugen.
  • In Herne wird die erste Quinoa-Schule im Ruhrgebiet eröffnet. Untergebracht ist sie in der ehemaligen Grundschule Drögenkamp.

2. - 3. September

  • Am Stennert findet das 35. Musikfestival "Spektakulum" des Musikertreffs statt.

3. September

  • Die Musikschule feiert ihren 40. Geburtstag.

8. September

  • Zum zweiten Mal heulen heute probehalber die Sirenen. Herne beteiligt sich am NRW-Sirenen-Warntag.

8. - 11. September

  • Nach 2 Jahren Corona-Pause findet vor dem City-Center wieder ein Winzer-Markt statt.

9. - 11. September

  • Am Schloss Strünkede findet ein Mittelaltermarkt statt. Ritter, Gaukler, Spielleute und Händler treffen sich und bieten einen Einblick in das mittelalterliche Leben.
  • Eröffnung der Ausstellung des Herner Künstlerbundes mit dem Titel "Energie" in der VHS Herne-Wanne.

10. September

14. September

16. - 30. September

  • Die Faire Woche in Herne widmet sich in diesem Jahr den Arbeitsbedingungen in der Textilbranche. Das Motto lautet "Fair steht dir".

17. September

  • Nach 3-jähriger Zwangspause findet der 7. Feuerabend wider vor dem Rathaus Herne statt.

21. September

  • Mit einem Fest wird an der Gneisenaustraße 6 der Kinder- und Jugendtreff "Galaxy" (wieder)eröffnet.

23. September

  • Thomas Moder, Chef des Spielezentrums im H2Ö, stellt sein zweites Krimispiel mit dem Titel "Ebbe und Blut" vor.

24. September

  • Nora Zaik gewinnt den Jugendkulturpreis Herbert.

8. Oktober

  • Unbekannte Täter durchtrennen in Herne die Kommunikationsleitung für den Bahnfunk. Weil gleichzeitig die Ersatzleitung in Berlin ebenfalls durchtrennt wurde, fällt der komplette Zugverkehr in Norddeutschland aus.

12. Oktober

  • Die Heitkamp-Unternehmensgruppe erhält den Auftrag für die vorbereitenden Arbeiten zur Sprengung der A45-Rahmede-Brücke bei Lüdenscheid. [17]
  • Auf dem Cranger-Kirmes-Platz startet der Aufbau für den Cranger Weihnachtszauber (17. November bis 30. Dezember)

17. Oktober

  • Die Polizei führt auf der Bochumer Straße eine Razzia durch, bei der neben 21kg Marihuana, 1kg Kokain, 2 Pistolen, 300 Patronen auch eine scharfe Bombe gefunden wird.

20. Oktober

  • In Crange wird der 45m hohe Weihnachtsbaum für den Cranger Weihnachtszauber aufgebaut.

22. - 23. Oktober

  • In den Flottmann-Hallen findet die 25. "Kuboshow", eine Kunstmesse junger Künstler:innen, statt.

28. Oktober

2. November

  • Friedhelm Wessel stellt sein neuestes Buch vor. Die Geschichte über Schalke 04 in den 70er Jahren.

3. November

  • Die neue Wache der Herner Polizei an der Cranger Straße 4 wird, nach 2-jähriger Bauzeit, eröffnet.
  • In der Herne-Eickeler Gartenstadt werden 18 Straßen zu einer Fahrradzone eingerichtet.

5. November

  • Die Musikschule Herne eröffnet "ihren" klimafreundlichen Schulhof mit einem Tag der offenen Tür.

7. November

  • Das Oberverwaltungsgericht in Münster hebt den Baustopp für ein umstrittenesv Baubrojekt auf. Ein Investor will an der Bergstraße, in einem Landschaftsschutzgebiet, ein Mehrfamilienhaus bauen.

8. November

  • Die Fakt AK, ein von Hubert Schulte-Kemper gegründetes Unternehmen, ist insolvent. Damit werden die für den Shamrockpark geplanten Hotel- und Neubauprojekte vorerst gestoppt.

9. November

9. - 13. November

11. November

  • Die Kita Rappelkiste veranstaltet, nach 2-jähriger Corona-Pause, wieder einen St. Martins-Umzug.

17. November

  • Bei Erkundungen auf Kampfmittel ist im Stadion im Sportpark Eickel ein Blindgänger entdeckt worden. Um die britische 250-Kilogramm-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg zu entschärfen mussten 440 Personen aus dem Umfeld evakuiert werden. [18]

17. - 18. November

  • Nach 3-jähriger Corona-Pause findet auf dem Geländer der Wewole an der Nordstraße wieder ein Weihnachtsmarkt statt.

20. November

  • Im Stadion von Westfalia Herne findet eine von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) organisierte Protestveranstaltung gegen die menschenunwürdigen Zustände in Katar statt. 6.500 sandgefüllte Fußbälle und 20.000 Grabkerzen verwandel das Stadfion in ein vom Aktionskünstler Volker-Johannes Trieb geschaffenes Mahnmal.


Gestorben

9. März

  • M. Cengiz Karaefe; geboren am 5. Februar 1949; Cengis Karaefe war Türkischlehrer, freiberuflicher Journalist der türkischen Tageszeitung Hürriyet und von 1992 bis 1997 (?) Vorsitzender des Ausländerbeirates der Stadt Herne.

11. Juni

  • Ruth Pingel, geboren am 26. Dezember 1947; Ruth Pingel war seit der Gründung im Jahr 2003 die Vorsitzende des Fördervereins des LWL-Museums für Archäologie in Herne.

6. August

  • Friedrich (Fritz) Thierhoff, geboren am 28. Februar 1928; Fritz Thierhoff war in den 50-iger und 60-iger Jahren Betriebsleiter der Zeche Mont-Cenis und langjähriger Vorsitzender des Schachclub SK Herne-Sodingen e.V.

12. Oktober

  • Hermann Lehnhausen, geboren am 31. März 1929; er war Stadtverortneter (SPD) in der ehemaligen Stadt Wanne-Eickel und in der Stadt Herne

14. Oktober

9. November

  • Manfred Eckenbach, geboren am 15. Dezember 1934; Manfred Eckenbach war von 1984 bis 1999 für die SPD Mitglied der Bezirksvertretung Eickel und während dieser Zeit Bezirksvorsteher.

Quellen

  1. Herne-News, 04.03.2022
  2. Herne-News, 04.03.2022
  3. Herne-News, 04.03.2022
  4. Herne-News, 29.04.2022
  5. Herne-News, 29.04.2022
  6. Herne-News, 13.05.2022
  7. Herne-News, 13.05.2022
  8. Herne-News, 06.05.2022
  9. Herne-News, 27.05.2022
  10. Ratsinformationssystem, Vorlagew 2022/0559
  11. Herne-News, 23.06.2022
  12. halloherne, 15.07.2022
  13. Herne-News, 29.07.2022
  14. Herne-News, 24.06.2022
  15. Herne-News, 12.08.2022
  16. Herne-News, 16.09.2022
  17. WAZ Herne, 13.10.2022
  18. halloherne, 17.11.2022

Das Jahr 2022 wird in folgenden Artikeln erwähnt: