1930

Was geschah 1930?

Weitere Jahresartikel:

◄◄ | | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | | ►►

Ereignisse


17. Juni

17. August

1. November

  • Die bisher selbstständigen Schachtanlagen Friedrich der Große I/II in Horsthausen und III/IV in Börnig sowie Schacht V werden zu einer Schachtanlage vereinigt. Der gesamte Abbau in der Gaskohlenpartie wird auf III/IV eingestellt.[1]

Geboren

18. Januar

  • Manfred Kelcz; am 26. Juli 1939 nach Polen abgeschoben; für tot erklärt

23. Januar

26. Januar

  • Willi Watza, Kommunalpolitiker der SPD, 1974-1989 Bezirksvertreter/Ratsmitglied

3. Februar

25. April

  • Dolwi Rosenbaum; am 29. Oktober 1938 nach Polen deportiert; gestorben im Ghetto Lemberg

14. September

  • Sabine Komet; am 29. Oktober 1938 nach Polen abgeschoben; in Auschwitz gestorben

22. September

  • Luise Tarko; 1942 nach Auschwitz deportiert; verschollen, Schicksal ungekläert

16. Dezember

Gestorben


Das Jahr 1930 wird in folgenden Artikeln erwähnt:

Quellen

  1. Eistermann R et al. Unser Horsthausen. Frisch-Texte-Verlag, Herne, 1999, S. 55