1905

Was geschah 1905?

Weitere Jahresartikel:

◄◄ | | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | | ►►

Ereignisse

  • Die katholische Kaiser-Wilhelm-Schule an der Hochstraße (jetzige Max-Wiethoff-Straße) nimmt ihren Betrieb auf. Schulleiter wird Johannes Zapfe. Der Schulbau umfasste 12 Klassen. Organisatorisch war die Kaiser-Wilhelm-Schule mit der katholischen Marienschule zusammengefasst.
  • Das Flottmann-Tor wird bis 1967 Haupteingang der Flottmann-Werke.
  • Schacht 3 der Zeche Mont-Cenis wird abgeteuft
  • Der Verlag "Ingmanns&Koethers" gündet an der Bahnhofstraße die Zeitung "[[Herner Anzeiger]]".
  • Schließung des Friedhofes "Bergelsmanns Hof"
  • Auf der Bahnhofstraße 15 eröffnet die Lichtburg, Hernes größtes Kino.
  • Die bestehende Kohlenwäsche und -separation der Zeche Mont-Cenis wird durch eine Kokerei mit Nebenproduktgewinnung ergänzt (erste Batterie).


19. Januar

22. März

1. Mai

  • Die „Reichsstraße“ wird durch die Gemeindevertretung Eickel benannt.

3. Mai

20. Juli

  • Die „Kurze Straße“ wird durch die Gemeindevertretung Röhlinghausen benannt.

1. August

  • Auf dem neuen Südfriedhof findet die erste Beerdigung statt.
  • Gründung der "Straßenbahn Herne-Sodingen".[2]

9. November

  • Die „Gustavstraße“ wird durch die Gemeindevertretung Röhlinghausen benannt.

16. November


Geboren

23. August

  • Erich Schönewolf, von 1954 bis 1970 Landtagsabgeordneter der SPD in Herne


Gestorben



Straßen

Im Jahr 1905 wurden folgende Straßen benannt:

 War am
Dorfstraße
Gustavstraße9. November
Knappenstraße16. November
Kurze Straße20. Juli
Reichsstraße1. Mai
Resser Straße16. November
Widumer Straße22. März


Das Jahr 1905 wird in folgenden Artikeln erwähnt:

Quellen

  1. Sodinger Anzeiger, 19.12.1959
  2. Stengel, W. O. 75 Jahre Straßenbahn Herne-Castrop-Rauxel GmbH - 150 Jahre Nahverkehr in Herne.Franz-Knaden Druck Kg, Herne, 1981, S. 30, 97