1904

Was geschah 1904?

Weitere Jahresartikel:

◄◄ | | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | | ►►

Ereignisse


5. Januar

10. Mai

  • Die „Georgstraße“ wird durch einen Beschluss der Gemeindevertretung Wanne benannt.

11. Mai

24. Mai

  • Die „Karolinenstraße“ wird durch einen Beschluss der Gemeindevertretung Wanne benannt.

23. Juni

5. August

17. September

30. September

Oktober

  • Im Amtshaus von Sodingen wird eine Volksbibliothek eröffnet. Leiter ist der Lehrer Kaiser.[2]

13. Dezember

  • Die „Turmstraße“ wird durch die Gemeindevertretung Röhlinghausen benannt.

Geboren

4. Januar

14. Mai

10. Juli

  • Alice Ranis, geborene Suess; 1942 nach Piaski, Sobibor, deportiert; Schicksal ungeklärt

27. September

  • Leopold Meyer; am 28. April 1942 nach Zamosc deportiert; Schicksal ungeklärt

18. November

  • Julius Wolff; 1942 "nach Osten" deportiert; verschollen, Schicksal ungeklärt

19. November

  • Albert Kelterbaum in Duisburg, gestorben am 31. März 1972 in Wanne-Eickel; Albert Kelterbaum war Bergmann auf der Zeche Shamrock und der Zeche Königsgrube und Künster in Röhlinghausen. Er machte sich als „Zille des Reviers“ einen weithin bekannten Namen.

Gestorben

16. März

  • Heinrich Baule, Schachtaufseher, verunglückte im Bergwerk dadurch, daß ihn ein herabfallender Stein im Schachte erschlug. Der Verstorbene hinterläßt seine Mutter, Frau und zwei kleine Kinder. [3]



Straßen

Im Jahr 1904 wurden folgende Straßen benannt:

 War am
Bonifatiusstraße5. Januar
Georgstraße10. Mai
Gneisenaustraße17. September
Karolinenstraße24. Mai
Lindenstraße23. Juni
Overhofstraße23. Juni
Rolandstraße11. Mai
Römerstraße11. Mai
Turmstraße13. Dezember


Das Jahr 1904 wird in folgenden Artikeln erwähnt:

Quellen

  1. Mydlak, G. Junge das waren Törchen. 75 Jahre SV Sodingen, Verlag Gronenberg, 1987, S. 96.
  2. Herne - unsere Stadt, März 1966
  3. 1904 März 16