23. Dezember

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31


Der 23. Dezember ist der 357. Tag des gregorianischen Kalenders (der 358. in Schaltjahren), somit bleiben 8 Tage bis zum Jahresende.

Ereignisse

vor 1 Jahren 
  • 2021: In Herne wurde seit Beginn der Pandemie bei 14.208 Personen eine Infektion mit Covid-19 nachgewiesen. Aktuell infiziert sind 1.394 Personen, von denen 23 Personen stationär im Krankenhaus behandelt werden. Insgesamt sind 306 Hernerinnen und Herner im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Sieben-Tage-Inzidenz: 256,8 [1]
vor 2 Jahren 
  • 2020: In Herne wurde seit Beginn der Pandemie bei 4.416 Personen eine Infektion mit Covid-19 nachgewiesen. Aktuell infiziert sind 1.014 Personen, von denen 96 stationär in Krankenhäusern behandelt werden. 3.344 Personen sind genesen. Der heutige Anstieg der Infiziertenzahlen ist zum Teil auf Ausbruchsgeschehen in zwei Pflegeeinrichtungen zurückzuführen. Leider gibt es drei weitere Verstorbene im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen: Zwei Frauen, Jahrgang 1939 und 1944, sowie ein Mann Jahrgang 1939. Somit sind inzwischen 58 Hernerinnen und Herner im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. [2]
vor 13 Jahren 
vor 131 Jahren 
  • 1891 wird Auguste Sindermann in Obercastrop geboren; gestorben 15. Juni 1971 in Herne; sie war eine deutsche Politikerin (SPD) und Geschäftsführerin des Kreisverbands Herne der Arbeiterwohlfahrt (AWO).
vor 134 Jahren 
  • 1888 wird Taube Löwi, geb. Schächter, geboren; sie wurde am 28. Oktober 1938 nach Polen abgeschoben; für tot erklärt
vor 159 Jahren 
  • 1863 wird Emma Baumgarten, geborene Kugelmann, geboren; am 28. April 1942 nach Zamosc deportiert; verschollen


Weitere Ereignisse


Covid-19-Infektion 2020

Weihnachtsbesuche auf Minimum reduzieren

Das Herner Impfzentrum ist betriebsbereit und kann mit den Impfungen beginnen, sobald der Impfstoff zur Verfügung steht. Die ersten Impfungen in Herne werden ab dem 27. Dezember 2020 in Senioreneinrichtungen beginnen. Zuerst werden nach der Empfehlung des Robert-Koch-Instituts besonders gefährdete Personen und das dort eingesetzte Pflegepersonal geimpft.

Senioreneinrichtungen schützen

In mehreren Senioreneinrichtungen sind Personen, die dort leben, und Personen, die dort arbeiten, positiv getestet worden. Die Stadt Herne appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, Kontakte unbedingt zu reduzieren. Da gilt vor allem für Senioreneinrichtungen, deren Bewohnerinnen und Bewohner ein besonders hohes Risiko für schwere Krankheitsverläufe haben. Daher bittet die Stadt Herne darum, Besuche auch in nicht betroffenen Einrichtungen auf ein Minimum zu reduzieren.

Lautsprecherdurchsagen beendet

Die Feuerwehr hat in den vergangenen Wochen die Bevölkerung mit Lautsprecherwagen vor Covid-19 gewarnt und auf Hygieneregeln hingewiesen. Am Mittwoch, 23. Dezember 2020 werden die letzten Lautsprecherdurchsagen laufen. Über die Feiertage wird es keine Lautsprecherdurchsagen geben. Für die Zeit nach den Feiertagen sind vorerst keine weiteren Durchsagen geplant.

Ärztlicher Notdienst und Schnelltests

Über die Feiertage ist der ärztliche Notdienst unter Telefon 116 117 erreichbar. Wer vor den Feiertagen einen Corona-Schnelltest bei einer Hausarztpraxis macht und ein positives Ergebnis erhält, wendet sich an diese Praxis, um das Ergebnis durch einen PCR-Test überprüfen zu lassen. Wer auf anderen Wegen ein positives Ergebnis von einem Schnelltest erhält, wendet sich bitte umgehend telefonisch an den ärztlichen Notdienst, um dort das Testergebnis mit einem PCR-Test zu überprüfen. Regelungen von Senioreneinrichtungen sind in diesen Einrichtungen zu erfragen. Wer ein positives Ergebnis eines Schnelltests erhält, ist laut Corona-Schutz-Verordnung verpflichtet, sich sofort in Quarantäne zu begeben. Das gilt auch für alle Personen aus dem selben Haushalt. Auf alle positiven Schnelltest-Ergebnisse muss unbedingt ein PCR-Test folgen.

Corona-Infotelefon

Das Corona-Infotelefon der Stadtverwaltung Herne ist vom 24. Dezember bis zum 3. Januar täglich von 10 bis 13 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 16 12 000 erreichbar. [3]

Straßen

Artikel mit diesem Datum:

Einzelnachweise

  1. Stadt Herne, Informationen zum Coronavirus, 23. Dezember 2021
  2. Stadt Herne, Informationen zum Coronavirus, 23. Dezember 2020, 9:25 Uhr
  3. Stadt Herne, Informationen zum Coronavirus, 23. Dezember 2020, 11:25 Uhr