Georg Hirdes

Georg Friedrich Hirdes (geboren 11. April 1851 in Immenhausen (Nordhessen); gestorben 7. Mai 1931 in Herne) war ein Kaufmann und Gastwirt, der von 1907 bis April 1922 die Freiwillige Feuerwehr Herne leitete.

Branddirektor Georg Hirdes [1]

Leben

Georg Hirdes kam als junger Mann ins Ruhrgebiet. In Gelsenkirchen war er zunächst als Bergmann tätig, dann siedelte er nach Herne über, kaufte auf der Shamrockstraße eine Wirtschaft und eröffnete ein Fuhrgeschäft. 1890 erwarb er ein Grundstück auf der Bochumer Straße, wo er einen Neubau errichtete, die Wirtschaft "Zum Kurfürsten". Später überließ er die Wirtschaft seinem Sohn und zog sich als Rentner in den Ruhestand zurück.

Er trat am 14.08.1881 in die Freiwillige Feuerwehr Herne (lfd. Nummer 39 bzw. 3/39 der Stammliste) [2] ein und war zunächst der Spritzenabteilung zugeteilt. Am 24.06.1883 wechselte er in die Steigerabteilung. Seit September 1890 war er II. Chef der Wehr. Als im September 1907 Hauptmann Hermann Schaefer als Chef der Freiwilligen Feuerwehr Herne ausschied, übernahm er diesen Posten, zunächst noch als Oberbrandmeister. Der Oberpräsident der Provinz Westfalen erteilte ihm als Führer der Freiwilligen Feuerwehr Herne, am 20.10.1909, die Erlaubnis zum Tragen der Achselstücke Nr. I der "Grundsätze über die Zuteilung der verschiedenen Achselstücke an die einzelnen Offiziersgrade der Feuerwehren der Provinz Westfalen" vom 31.12.1907. Die Verleihung des Titels "Branddirektor" erfolgte wohl erst Ende 1910. [3]

Sein Rücktritt als Leiter der Feuerwehr erfolgte Ende März 1922. An der Abschiedsfeier, am 24.04.1922, nahm auch Ferdinand Verfürth (Münster), als Vorsitzender des Westfälischen Feuerwehrverbands, teil. [4] Sein Nachfolger im Amt als Branddirektor und Leiter der Feuerwehr wurde Leopold Hoppe.

  • Hirdes gehörte vom 15.06.1908 bis September 1919 dem Magistrat der Stadt Herne als unbesoldeter Stadtrat an.
  • Mitglied im Haus- und Grundbesitzerverein Herne.

Nachdem er im letzten Lebensjahr bereits erkrankt war, erlag er am 07.05.1931, morgens um 8.30 Uhr, in der heimischen Wohnung an der Kurfürstenstraße 8, einem Herzschlag. Sein Grab befindet sich auf dem alten evangelischen Friedhof an der Kirchhofstraße nahe der Herner Innenstadt. [5] Dort wurde er am 09.05.1931 unter großer Teilnahme der Öffentlichkeit feierlich beigesetzt.


Ehrungen

1909 Ehrenzeichen der Feuerwehr

27.03.1922 Beschluß der Generalversammlung und durch Überreichung der Urkunde am 24.04.1922 zum Ehrenchef der Wehr mit dem Recht zum Tragen der Uniform ernannt.

20.11.1929 Ehrenzeichen des Westfälischen Feuerwehrverbands für 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr.

Inhaber des Kronenorden IV. Klasse.

Genealogische Anmerkungen

Stammtafel Georg Friedrich Hirdes
  • Georg Friedrich Hirdes (* 11.04.1851 in Immenhausen (Nordhessen); † 07. Mai 1931 in Herne)
  • oo 23. Dezember 1876 in Gelsenkirchen
  • Lisette Friederike Kemner. (* 13.Juli 1854 Großalmerode (Nordhessen);)

Gemeinsam hatten sie 12 Kinder, darunter 11 Söhne. u.a.

  • Edwin Hirdes (* 4. Mai 1888 Herne ~ 23. Mai 1888)
  • Karl Hirdes (* 1890; † 1970),
  • Georg Hirdes jun. oo 1906 Anna Voss

Verwandte Artikel

Quellen

  1. Sammlung R. Hirdes
  2. Stammliste der Freiwilligen Feuerwehr Herne (Privatsammlung)
  3. Amt Herne, Landkreis Bochum. IV/186 Acta generalia betreffend das Feuerlöschwesen, Blatt 81, StA Herne.
  4. Verbandsberichte des Westfälischen Feuerwehrverbandes (1923), S. 191.
  5. Sterbeurkunde Nr. 299 vom 07.05.1931, StA Herne