Haus Overdyck (Bochum)

Nochkeinbild.png










ehemaliges Haus Overdyck
Letze Änderung: 30.01.2019
Geändert von: Harry

Lade Karte …

Das adelige Haus Overdyck, auch Oberdick, Overdijk oder Overdick genannt, lag in Hamme am Marbach.

Einleitung

Das Limburg-Styrumsche Lehen befand sich im 14. Jahrhundert im Besitz der von Overdyck, gelangte im 15. Jahrhundert an die von Steinhaus und dann durch Heirat an von Loe. 1784 befand sich das Haus im Besitz der von der Recke, die dort 1796 eine Freischule für Kinder aller Konfessionen gründeten. Ende des 19. Jahrhunderts erfolgte der Verkauf an Schulte-Vieting.

Genealogie von Loe zu Overdick

1.Oktober 1503 Geryt van dem Loe bekennt, von dem edlen Junker Adolf van Lymburg, Herrn zu Styrhem, das Haus zu Overdyck im Amt und Kirchspiel Bochum zu Mannlehnsrecht empfangen zu haben. Das Siegel des Ausstellers wird angekündigt.
Gerhard von Loë zu Holte oo Fia von Steinhaus, Kinder:
Christoffel von Loë , Herr auf Overdick, Droste zu Bochum (1548 /52) ∞ Anna von Geisteren
Johann von Loë, Herr zu Overdick
Wilhelm von Loe zu Overdyck (1605) ∞ Margaretha von der Dorneburg gt. Aschebroch zu Nosthausen, Kind:
Hans Friedrich von Loe

Erbwechsel

1605-1761 Lehensreverse verschiedener Freiherren von Loe für das Gut Overdyck im Amt Bochum

1639 Johann Friedrich von Loe zu Overdyck, Amtmann zu Wetter, Kinder:
1655 Belehnung Christoph Philipp von Loe, Oberstleutnant, adjungierter Amtmann zu Wetter (für seinen Vater Johann Friedrich von Loe zu Overdyck)

  • Lucia Antoinette von Loe zu Overdijk, † 7. März 1717 Spandau, ± 9. März 1717 v. Belowsche Erbgruft St. Nicolai in Spandau[1][2]

∞ 1. Januar 1711 Dietrich Gottlieb von Hackeborn, Obristleutenant und Kommandeur von Spandau[3] * 18. April 1673 Staßfurt[4] † 4. Januar 1731, ± 11. Januar 1731 St. Nicolai Spandau [5]

Friedrich Wilhelm von Hackborn,[6]
Dietrich Adam von Hackborn, ± 27. Januar 1721 St. Nicolai Spandau (Erbbegräbnis der Fam. Neumeister)
  • + (Sohn)
  • + (Sohn)
  • + (Sohn) ± 3. März 1717 St. Nicolai Spandau (Erbbegräbnis der Fam. Neumeister).

weiteres

Johan Friderich VON LOE

Anna Margreta VON LOE -1660
Christoph Philip VON LOE
Johan Moritz VON LOE
Anna Dorothea Philippina VON LOE
Anna Gottlieb Lowisa VON LOE
Antonetta VON LOE
Clamor Vincenz Adolph VON LOE -
Dorothea Elisabeth Janna VON LOE 21.08.?-
Leopold Diederich Moritz Ludwig VON LOE 1725-1754
Henrich Johan VON LOE 1753-
Lowisa VON LOE
Adolph Henrich Jobst VON LOE 1726-1726
Clamor Vinzenz Adolph von Overdyk ∞ Anna Aloisia von Neuhof zum Neuenhof [7]
Ida Elisabeth Sophia VON LOE 1728-23. August 1746 [Anm. 1] [7]
Adolph Wilhelm Franz VON LOE 1730-
Franz Wilhelm Christian Alexander VON LOE 1731-
Friederich Moritz VON LOE -1743
Philip Diederich VON LOE
Sophia Elisabeth VON LOE
N VON LOE
Maria Sophia VON SCHORLEMER
Anna Amelia Elisabeth VON MUMM
N VON MUMM
Johan Moritz VON LOE
Johan Vincens VON LOE

Verkauf 1749

  • Verkaufsanzeige im Duisburger Intelligenz-Zettel vom 14. Oktober 1749 Nr. XLI S.1ff. [8]

Konkurs 1756

  • Konkurs des Hauses Overdieck ebd. 1756 Nr. XXV.[9]
  • Erben Niermann contra verwittibte Freyfrau von Loe zu Overdieck. ebd. Nr. XLV.[10]
  • 24. November 1759 Zwangsverkauf einiger Grundstücke des Hauses zugunsten des Freyherr von Düngelen. Wegen Kriegsfolgen erneuter Verkaufsaufruf zum 11. Februar 1763 [11]
  • 10. September 1765 Überfall auf dem im Hause Overdieck wohnenden Prediger Sombarth.[12]

Besitzer 19. Jhdt.

  • Familie von der Recke-Volmerstein
    • 1821 Graf Adalbert von der Recke-Volmarstein[13]

Archive

  • Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland, Styrum, Akten Nr. 69 [14]
  • Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen, Depositum von der Recke-Volmerstein
  • Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen, A 450 Uh Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.) Uhlenbrock, - Loe - 2.2.1 Konkurs des Hauses Overdyk (heute: Stadt Bochum)[15]
  • Stadtarchiv Recklinghausen-Vestisches Archiv, Archiv Westerholt – Bestand Berge
  • Stadtarchiv Herne
  • Stadtarchiv Bochum, Bestand Archiv Haus Overdyck (NAP 12) (1 Akte (1822-1860, Auszüge aus Zeitungen betr. Haus Overdyck)

Anmerkungen

  1. Die junge Dame verstarb im Alter von 19 Jahren als Stiftsdame im Damenstift Fröndenberg/Ruhr lt. Eintrag im luth. Kirchenbuch der Gemeinde Fröndenberg am 23. August 1746. Demnach muss sie nach dem 23. August 1728 geboren worden sein.

Verwandte Artikel

Ursprungstext mit Autorenverzeichnis

Genealogie-Wiki: Haus Overdieck (Hamme), abgerufen am 17. Dezember 2016

Quelle