Gewerkschaft Dorn Schrauben- und Nietenfabrik

Button-Artikel-in-Arbeit.png
Zu diesem Artikel fehlen uns leider noch einige Informationen ...

Wenn Sie uns helfen möchten, den Artikel Gewerkschaft Dorn Schrauben- und Nietenfabrik zu erweitern oder zu verbessern, so melden Sie sich bei uns an und werden Autor für das Wiki der Stadtgeschichte. Hier anmelden!
Sie können uns auch Ihre Artikel per Mail schicken: redaktion@hv-her-wan.de


Knipping-Dorn
Rechtsform GmbH
Handelsregister HRB 587
Amtsgericht Bochum
Mitarbeiter 200
Gründung 1900

Lade Karte …

Letzte Änderung: 17.12.2016
Geändert von: Harry

Von 1900 bis 1993 existierte die Firma Dorn Schrauben - Gewerkschaft Dorn, so die offizielle langjährige Gründungsfirmenbezeichnung - in Herne.
Die ursprünglich in Altenkirchen im Westerwald angesiedelte Firma verlegte ihren Produktionsschwerpunkt 1900 nach Herne. Es wurden in den ersten Jahren hauptsächlich Schrauben für den Bergbau und seine Zulieferindustrie produziert, später kamen als Abnehmerkreise die Eisenbahn sowie der Brücken-, Schiff-, Waggon-, Fahrzeug- und Landmaschinenbau hinzu.

1933-1934 stellt die benachbarte Firma Schüchtermann & Kremer-Baum die Herrstellung ihrer Schrauben- und Nietenfabrikation ein und verkauft die Maschinen dieser Abteilung im Buchwerte von rd. RM 190.000,00 an die Gewerkschaft Dorn.[1]

1912 hatte die Firma rund 170, 1914 etwa 300, 1928 500, 1933 180, im September 1949 717 und am 1. April 1950 569 Beschäftigte.


1981 erfolgte die Umfirmierung in Knipping-Dorn GmbH. Diese produzierte bis zu ihrer Schließung am 31. Dezember 1993 Schrauben (Sonder- und Zeichnungsteile) für die Auto- und Nutzfahrzeugindustrie, den Bergbau sowie den Maschinen- und Anlagenbau. Die Firma beschäftigte zuletzt fast 200 Mitarbeiter. [2]


Verwandte Artikel

Quellen und Anmerkungen