Frank Sichau

Frank Sichau (geboren am 18. Dezember 1947 in Wanne-Eickel jetzt Herne) ist ein deutscher Kommunal- und Landespolitiker (Herne und NRW / SPD).

Frank Sichau

Leben

Nach seinem Abitur 1966 leistete er von 1967 bis 1968 Wehrdienst. 1969 begann Frank Sichau ein Studium der Evangelischen Theologie an der Kirchlichen Hochschule Bethel im heutigen Bielefeld, das er anschließend bis 1972 an der Ruhr-Universität Bochum und von 1972 bis 1975 an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster fortsetzte.

1975 legte er sein Erstes und 1977 sein Zweites Theologisches Examen ab.

1975 wurde Sichau Vikar in der Evangelischen Johannes-Kirchengemeinde in Recklinghausen bei den Pfarrern Karl Becker und Dr. Jürgen Schwark. 1977 wurde er Pastor und seit 1978 war er Pfarrer des Kirchenkreises Herne im Berufsschuldienst am heutigen Emschertal-Berufskolleg (Zweigstelle) in Herne-Mitte. 1979 wurde er weiterhin zum Bezirksbeauftragten für Religionslehre an Beruflichen Schulen im Kirchenkreis Herne ernannt. Predigtdienst hielt er am Sitz der Berufsschule in der Kirchengemeinde Baukau.

Frank Sichau ist verheiratet, hat zwei als Fachärzte arbeitende Söhne und vier Enkelkinder.

Politische Tätigkeit

Frank Sichau ist Mitglied der SPD seit 1968 und der Gewerkschaft ver.di seit 1977.

Sein politisches Engagement begann er 1970 bis 1971 als Vorsitzender der Jungsozialisten (Jusos) des Kreisverbandes Wanne-Eickel der SPD und von 1971 bis 1972 als Stellvertretender Vorsitzender der Jusos im damaligen Unterbezirk Ruhr-Mitte. Von 1974 bis 1978 war er Stellvertretender Vorsitzender einer Schiedskommission im seinerzeitigen SPD-Bezirk Westliches Westfalen. Von 1980 bis 2010 war Sichau Mitglied im Vorstand des Herner SPD-Unterbezirks und von 2000 bis 2010 Stellvertretender Vorsitzender des Unterbezirks Herne. Von 1990 bis zum Zusammenschluss der SPD-Ortsvereine in Wanne leitete er den SPD-Ortsverein Wanne-Ost. Er gehörte zum ersten Leitungskreis der SPD-Ruhr.

Von 1979 bis 1995 war er Mitglied des Rates der Stadt Herne. Die SPD-Ratsfraktion wählte ihn von 1991 bis 1994 zum Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und Schatzmeister. Von 1989 bis 1994 nahm er auch die Funktion des Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses wahr. 1984 bis 1994 war er Mitglied des Aufsichtsrates der Stadtwerke Herne AG, von 1990 bis 1994 Erster Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Beschäftigungsgesellschaft Herne mbH und von 1994 bis 1995 Mitglied des Aufsichtsrates der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Herne mbH.

Von 1995 bis 2010 war er für drei Wahlperioden Abgeordneter des Landtags Nordrhein-Westfalen für einen Herner Wahlkreis. Er war u.a. Mitglied im Petitionsausschuss sowie im Rechtsausschuss und von 2000 bis 2010 Rechtspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion.

Ehrenamt

Frank Sichau war von 1991 bis 2016 Vorsitzender der Jugend-, Konflikt- und Drogenberatung e.V. Herne.

Seit 1993 ist Sichau Vorsitzender der Gesellschaft für Heimatkunde Wanne-Eickel e.V. (Publikation: Der Emscherbrücher) und seit 2001 Vorsitzender des Verbandes der Bürger- und Heimatvereine im Ruhrgebiet e.V. mit Sitz in Essen.

Seit 2012 ist Sichau einer der Sprecher des Sozialforums Herne.

Verwandte Artikel

Quellen