Urkunde 1369 August 6


Urkundentext

6. August 1369: Des irsten manendages na sunte Petrus daghe ad vincula
Sander von Galen (Haus Horst), Drost zu Bochem, bezeugt als Vorsitzender des Bochumer Gerichtes, daß vor ihm Haake und Everd, Söhne des Wenemar von Bruggenoyge, de was geheiten in der Poylhofe, sowie Mette, ihre Mutter, sich einmütig damit einverstanden erklärt hätten, daß Rotger de Duykere, ihr Vormund, dem Johanne van der Dornburch gheheyten Aschebruc das Gut to Boyninchusen verkauft habe.
Gerichtsleute: Hinric van Schede, to der tyt en richter, Conrad Kuyteken, en vrone, Series Duker, Macharies van Dungeln, Johan van Hurle, Brunsten van Westerhem, Hermen van Hullern, Hinric Hevelman, Otte van Haskenstede.
Es siegelt der Droste Sander van Galen.

Literatur

Vestische Zeitschrift, Bd. 37 S. 187

Siehe auch

Quelle