Ahlmann Kotten

Button-Artikel-in-Arbeit.png
Zu diesem Artikel fehlen uns leider noch einige Informationen ...

Wenn Sie uns helfen möchten, den Artikel Ahlmann Kotten zu erweitern oder zu verbessern, so melden Sie sich bei uns an und werden Autor für das Wiki der Stadtgeschichte. Hier anmelden!
Sie können uns auch Ihre Artikel per Mail schicken: redaktion@hv-her-wan.de


Nochkeinbild.png







ehemaliger Kotten Ahlmann
Stadtbezirk: Wanne
Ortsteil: Wanne
Letze Änderung: 29.03.2017
Geändert von: Harry

Lade Karte …

WAZ-WE-1954-05-22-Ahlmannskotten.jpg
Wir blättern in alten Erinnerungen

Ahlmannskotten sah 1914 Reservisten

"Wie die Zeit vergeht! Viele erinnern sich sehr genau, wie Ahlmannskotten - diese Bezeichnung erfuhren wir erst später aus einem alten Kataster - im Blickfeld der Kinderjahre lag. Das kleine, zweigeschossige Fachwerkhaus, im Kirchenbuch 1818 erwähnt, lag an der jetzigen Rathaus- und Haydnstraße. [...] Obstbäume beschatteten den Kotten, die Aufnahme stammt aus der Zeit um 1910.
Um und nach der Jahrhundertwende bewohnte Familie Schmidt den Kotten. Als 1914 sich die Reservisten des Inf.-Reg. 56 [1] am Mobilmachungstag stellen mussten, war das Kötterhaus private Sammelstelle für viele, die in Bickern ihre Jugend verlebten und genmeinsam die Schichten verfahren hatten. Frau Schmidt bewirtete die Jugendgespielen und Bekannten ihres Mannes. Nur wenige kehrten 1918 heim ...
Viel später kamen dann die Bomben; 1952 wurden die Reste des Hauses abgebrochen. Der alte Name der Flur "In der Bockau" deutet übrigens auf Böckenbus = Buchenbusch."[2]

Verwandte Artikel

Quellen