Urkunde 1592 April 18


Urkundentext

18. April 1592:
Jobst von Eckell zum Krange beurkundet, daß er an Joosten von Strunckte zu Strunckte folgende auf Martini nach Strunckede zahlbare Rente verkauft:
Aus seinem Anteil des Senges Hofes im Ksp. Herne und Amt Buckum 1 Malter Roggen, 1 Malter Gerste, 3 Scheffel Hafer in einem Jahre, 3 Scheffel Roggen, 3 Scheffel Gerste und 4 Scheffel Hafer im anderen Jahre;
aus seinem Kotten, dem Kuttenkampe im Kirchspiel Herne, Amt und Gericht Bochum, 1 Malter Gerste, 2 Scheffel Roggen und 1 Scheffel Hafer Hattinxscher Maß.
Die Wiederlöse kann jährlich auf dasz düsteren fest nach halbjähriger Kündigung mit 125 Rtlrn. erfolgen.

Zeugen: Johan Springhorum, Sekretär der Stadt Bochum, und Petrus Steinhewer von Koennigkhoven.

Siegel des Ausstellers an Pressel; beschädigt.

Rückvermerk; daß Gertt van Eickell am 2. Mai 1601 die Rente mit dem Heiratspfennig seiner Frau wieder eingelöst hat.

Überlieferung : Original[1]

Siehe auch

Quelle