Urkunde 1421 Februar 25


Urkundentext

25. Februar 1421 (des nesten dages na sente Malhys dage des apostelen)
Johann van Horle, geheten Duest, richter to Essinde to der tyt, bekundet, daß vor ihm in dat gerichte, dar er eyn recht geheget gerichte sad in stade ind stole des gerichtes to Essinde, Rutger van Dungelen ind Herman sin son an Brune von Schuren oer schenckampt, dat ein vorstlich ampt ys der hogeboren vrouen, myner lieven vrouen, der abdissen van Essinde ind oers gestichtes, so wo dat vorscreven schenckampt mit siner herlichkeit rechte tobehoringhen ind gewoneden geleghen ind gesatet is, für eine Summe Geldes verkauft haben und von ihm hierauf aus dem Schenkamt entlassen sind.
Standgenoten ind gerichtes lüde: Johan Swartemolen, Rutger ind Henrich, gebrodere op den Dyke, Geryt Schetter, Johan Hagen, Melys Henke, Johan Cruse ind Henrich Sunderlant, eyn gehuldet vrone.
Der Richter Johan van Horle und Rutger und Herman van Dungelen siegeln.
Original, Pergament. Siegel ab.

Literatur

Siehe auch

Quelle