St. Pius

Nochkeinbild.png










St. Pius

Lade Karte …

Letzte Änderung: 08.04.2017
Geändert von: Harry

Die St. Pius-Kirche ist eine katholische Gemeindekirche in Herne und liegt in Pöppinghausen. Bis zum 31. Dezember 2016 war sie Gemeindekirche der St.-Pius-Pfarrvikarie im Pastoralverbund Herne-Nord des Dekanates Emschertal im Erzbistum Paderborn. Heute gehört sie zur Katholische Pfarrgemeinde St. Dionysius Herne.

Baugeschichte

Das dünn besiedelte Gebiet in Pöppinghausen erlebte wie die übrigen Gebiete des Ruhrgebietes durch den nordwärtsziehenden Bergbau im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts einen rasanten Bevölkerungszuwachs. Dadurch waren die Mutterkirchen gezwungen, Pfarrvikarien zu schaffen, um den Menschen die aktive Teilnahme am Gottesdienst und dem Gemeindeleben zu ermöglichen. Die Lambertuskirche in Castrop pfarrte im Jahr 1900 die St.-Joseph-Gemeinde ab. 1958 konnte in Pantringshof der erste katholische Gottesdienst gefeiert werden.

Baugeschichte

Am 11. September 1960 wurde die erste St. Pius Kapelle eingeweiht. 1970–1972 erfolgte der Bau der Kirche, 1972 Einweihung des Gemeindezentrums.

Innenausstattung

Im Inneren ist die Kirche aufgrund der Fenster und der mit Holzpaneelen verkleideten Decke dunkel gehalten. Die Leitidee des Innenraumes lautet: Das Volk Gottes auf dem Weg. Der Baukörper und seine Deckengestaltung verweisen daher auf ein Zelt. Durch eine geschickten Lichtführung fällt die dreistufige Altarinsel, die durch ein asymmetrisch angeordneten senkrechten Fensterband und drei Oberlichter beleuchtet wird, auf. Die Glasfenster schuf Jupp Gesing aus Herne.

Die Nikolaus-Kapelle ist durch den Mendener Künstler Ulrich Langohr ausgestattet worden.

Orgel

Die 22 registrige Orgel stammt aus dem ehemaligen Melanchthon-Saal an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Die Pius-Gemeinde in Herne kaufte das Instrument auf und beauftragte den Orgelbaumeister Werner Gibisch das Instrument umzusetzen und für ihre Kirche passend herzurichten. Sie steht seit Dezember 2007 in der Kirche und wurde von Orgelbauer Johannes Klein eingerichtet. [1] [2]

Geistliche (Auswahl)

  • 1968–1977, Pfarrvikar Michael Beckmann, * 1934, Weihe Weihnachten 1962, 1963 bis 1968 in St. Barbara Dortmund-Dorstfeld, 1977–2004 Pfarrer an St. Marien (Herne-Baukau), Subsidiar im Pastoralverbund Herne-Nord.
  • 1977–1984, Pfarrvikar Heribert Widdekind,
  • aktuell: Dechant Norbert Johannes Walter, Pfarrer zu St. Joseph (Herne), St. Barbara und Pastoralverbundleister in Herne-Nord

Weblinks

Ursprungstext mit Autorenverzeichnis

Wikipedia: st. Pius (Herne), abgerufen am 22. Januar 2015


Lesen Sie auch

Quellen