Leplershof

Der Straßename erinnert an den ehemaligen Hof Lepler.

Überblick
Leplershof Gerd Biedermann 2016.jpg
Bildinfo: Leplershof im März 2016 [1]



Benennung: 14. November 1974
Durch: Rat der Stadt Wanne-Eickel [2]
Postleitzahl: 44649
Stadtbezirk: Wanne
Ortsteil: Bickern
Kartengitter: B6
Letze Änderung: 25.07.2021
Geändert von: Harry

Lade Karte …

Die Gewann in der Gemarkung Bickern, Flur III, genannt Bickern, auf welcher der Hof stand, hieß 1823 „Leppers Busch“. [3] Im Schatzbuch der Grafschaft Mark wird in der Gemeinde „Byckeren“ ein „Derick Lepeler“, im Feuerstättenverzeichnis von 1664 ein „Pfächtiger Leppeler, ein halber Hof, drei Feuerplätze“ erwähnt, als dessen Grundherren „Haus Grimberg, Gosewinckel und Krange“ genannt werden. 1902 entstanden die neuen Wohn- und Wirtschaftsgebäude des Hofes. Diese wurden später nur noch als Wohnsitz genutzt und Ende 1968 abgerissen. Der Hof lag westlich der Emscherstraße, etwa in Höhe der Schalkestraße. [4] [5] [6] [7]

Historie

  • Rottstraße (Benennung am 11. März 1965; im Zuge der Neuordnung wurde die alte Rottstraße, Benennung am 16. November 1905, in Michaelstraße umbenannt)

Literatur

Lesen Sie auch

Quellen

  1. Foto: Gerd Biedermann †
  2. StAH, Protokollbuch des Rates der Stadt Wanne-Eickel 1974, Blatt 935, TOP 2.
  3. VuKAH, Gemeinde-Atlas Bickern 1823. Übersichts-Handriß.
  4. "HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße", Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997
  5. Ruhr-Nachrichten 29.11.1968.
  6. Schulte 1925, S. 77.
  7. Timm 1986, S. 48, Nr. 755.