Urkunde 1763 Februar 12


Urkundentext

12. Februar 1763,
Die unterzeichneten Adeligen und übrigen Beerbten der Rimeker Marck und Craenger Heide bezeugen, daß die Erben Esselen, insbesonders der jetzige Pastor Dickershoff zu Stiepel, keine Beerbte der Rimeker Marck und Craenger Heide und demgemäß nicht befugt sind, Gras noch Laub noch weniger Erde für Ziegel zu graben oder das Graben solcher Erde an andere teurer, wie bisher geschehen, zu verpachten, wodurch eine große Teuerung, ja Mangel an Ziegel entstanden ist, weil die Fabrikanten die schwere Pacht in diesen schweren Zeilen schwerlich aufbringen können.
Sie erlauben bis zum nächsten Holzgericht dem Caspar Cleff, welcher auf der Craenger Heide eine Ziegelbrennerei hat, die nötige Erde und den Sand dort zu graben, damit er in seinem Betriebe nicht gehindert werde.

Unterschriften: Chr. von Rump zum Crange, G. C. von Düngellen zu Dahlhausen, Jäger Johan Henrich Hilgenberg im Namen des Generals von Elberfeldt von und zur Horst, Georg Löns im Namen der Eheleute von Aschenbruch, J. G. Schulte zu Eickel, Johan Henrich Craney, Jörgen Hendrich Harpen, Johan Henerich Hassenkamp, Johan Vierhaus zu Grumme, Jörgen Budde zu Hoffstede, Jörgen Henrich Stemberg zu Rimcke. Osterman zu Rimcke, Wegman zu Rimcke, Springob zu Rimcke, Johan Henrich Esman zu Rimcke, Jörgen Schmidt zu Rimcke, Schriever zu Rimcke, Johan Henrich Pöller, Essman zu Holsterhausen, Joh. D. Westerman, Felstman (Feldman) zu Holsterhausen, Jan Eickman zu Holsterhausen, Rotger zu Bergen, Nieman (Feiman) zu Riemcke, Johan Wilhelm Hetkamp, Diederich Rötger Kulckman, Jürgen Lindeman. Rötger Holdtrman [Holtman], Jörgen Abendtrot, Evert Schulte zu Altendornburg, Johan Henrich Langebeckman, Wilhelm zu Bickern, Johan Henrich Möller zu Bickern, Johan Herman zu Bickern, Wilhelm Endeman auf den Horsthöfen, Lepler auf den Horsthöfen, Jürgen Rusche, Johan Hendrich Scharpwinckel, Johan Henrich Beiseman, Evert Vogelsang, Johan Didrich Bomert, Johan Engelberth Möller zu Bickern, Engelbert auf den Horsthöfen.

Vermerk des Rentmeisters Alberti zu Grimberg vom gleichen Tage, daß hiervon dem Grafen von Nesselrode zu Grimberg Beriebt erstattet werde.
Original und 1 Kopie.
Frhr. v. Düngellen zu Dahlhausen / Cleff zu Holsterhausen wegen der auf der Riemcker Marck gegebenen Ziegel- und Pfannenerde.
Fol. 33. Kopie: Original, loses Blatt.

Literatur

Siehe auch

Quelle