Urkunde 1611 Mai 16


Urkundentext

16. Mai 1611:
Vor Wyrich von Witgenstein, Richter zu Castrop, verkaufen Philipp Arnold von Viermunde zur Bladenhorst und Koppell und seine Frau Anna, geb. von Westerholt, dem Arnold Pieck zu Sehlenberg und Schadberg, kgl. span. Rittmeister, und seinen Erben "die Oester u. Hoveswiesche, die Nette Kamp achter dem Barchelen" und mehrere andere Stücke gemäss dem Immissionsbriefe, den der † Everhardt von Delwich, Kanoniker zu Xanten, und † Joh. Kallenberg zu Obercastrop "wegen ihrer am Hauss Schadbergh gehabter schuilde" beim Gericht zu Castrop erhalten und den Delwichs Erben und die Kallenbergschen Vormünder obigen Viermundischen Eheleuten übertragen hatten.
Standgenossen: Joh. Luicken, Gerichtsschreiber [dessen Unterschrift unter der Urkunde], Heinr. Rhatte, Fron, und Matheiss vom Hove, Unterfron.

Material : Pergament

Überlieferung : Original [1]

Siehe auch

Quelle

  1. Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen, A 462 I Gesamtarchiv von Romberg - Urkunden, Nr. 2362 http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=1&verzguid=Vz_a2af4abe-3667-4d1a-b90f-ce991b1861b4