Urkunde 1606 August 30


Urkundentext

30. August 1606
Georg von Strunkede als Bevollmächtigter der drei minderjährigen Söhne weiland Jobsts von Strunkede zu Strunkede bekennt für dieselben von dem Grafen Johann zu Limburg-Bronkhorst die Belehnung mit zwei Lehen, erstlich dem Hof zu Berge im Gericht Recklinghausen und Kirchspiel Buer nebst dem Zehnten zu Pöppgenhausen in der Herrschaft Strunkede, und zweitens dem Hammersgut vor Strunkede, in Gegenwart der Mannen Bernhard von der Vittinghove, gt. Schell und Bernd von Hülle empfangen zu haben.
Geschehen zu Mulheims in der Mauren am dreißigsten Augusti Anno Christi Sechßzinnhondert vnd Sechß.
Mit Unterschrift und Siegel des Ausstellers.


Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland, Herrschaft Styrum, Nr. 114[1]

Anmerkungen

Literatur

Siehe auch

Quelle