Urkunde 1482 Februar 5


Urkundentext

5. Februar 1482: (op unses heren lychams avent)
Diderick van Eckeil, des groten Johans sone v. E., beurkundet, daß er den Eheleuten Rotger Roffhaken und Iden für 40 rheinische Gulden zu je 14 Kölner Weisspfennigen oder 10 Dortmundischen Schillingen, wie sie in Boickum gebräuchlich sind, eine Rente von 4 Maltern Korn, halb Roggen, halb Gerste, Boickemescher Maß, zalbar jährlich zu B. zu St. Mertins Tag, zu je 2 Maltern aus dem Senghen Hof bei Herne und dem Zehnten zu Hildorppe (Hiltrop), dann aus allen seinen anderen Gütern, mit Vorbehalt der Wiederlöse jährlich zu St. Petri Cathedra verkauft.


Überlieferungsart: Pergament, deutsch
Siegel: Siegel des Ausstellers, des Richters zu B., Hynrick Stenhuyss, und des Wennemer Passchendael, ehem. an Pressel, fehlen.

Siehe auch

Quelle