Urkunde 1473 Juni 12


Urkundentext

12. Juni 1473 (op satersdach neist na dem hilligen pinxt daghe)
Johan van Sevenar, richter to Essende, bekundet, daß vor ihm in gerichte, dar er eyn recht geheget gerichte sait in stede ind stoile des gerichtes to Essende, Bernt van Dungelen bekannte für sich und Elsen, syn elike husfrauwe, der hie in desser sacke vulmechtig was na luyde eyns gericht breiffs besegelt van dem richter van Boichem, ind vor oirer beyden erven,
daß er der Elisabeth van Brunkhorst, proistynne to Reilinchusen, Johanne van Herbruggen, canonicke to Essende, Wenemar Becker und Dideridie van Twyngenborch, hanttruwen salligen Engelberten Mocken, eine jährliche Erbrente von 4 1/2 (vyfften halven) Gulden, to betalen myt seventwyntich colssche wytpenningen, ut synen erve ind gude, nemptlich ut der molen vor dem Penekamppe ind ut der wysschen in dem Raide ind myt ut dem Kampe, alss dat gelegen is, vort ut der woirt, dar Köyfelt und Ruerbroick oppe wonnen, so wo die in dem gerichte van Essende gelegen synt, to heven, to boiren, to schultrechte to betalen ind bynnen Essende in oer secker vry behalt to levern op der vurgemelten verkopers ind oirer erven anxt, kost, schaden ind alle eventuyr, iairlinx ind alle jair op sunt Mertyns dach, des hilligen bysschops, in dem wynter.
Falls die Rente am Verfallstage nicht gezahlt wird, verbleibt den Käufern zum Pfände der Mockershoff in dem gerichte van Boichem gelegen und alles sonstige bewegliche und unbewegliche Hab und Gut der Verkäufer.
Zeugen: Johan Buttenbroick und Johan ten Plancken, twe gehuldede vronen, Didericus Bloemynck, Johan Springorum Johan Becker und Goissen Smet gerichtsluyde.
Der Richter siegelt.
Bernt van Dungelen verspricht alle Punkte des Erbkaufes zu halten, er siegelt für sich und Else, seine Frau. Da ein Teil seiner Güter in dem Gerichte van Boichem belegen ist, so hat er Matheus van der Hembecke, richter to Boichem, gebeten, von Gerichts wegen seine Einwilligung zu diesem Vertrage zu geben und mit dem Gerichtssiegel zu siegeln. Dieser siegelt gleichfalls.
Original, Pergament, Siegel anhängend.

Literatur

Siehe auch

Quelle