Theodor Elpe (1868-1947)

Johann Theodor Elpe (geboren 13. Oktober 1868 in Börste; gestorben 1947 in Herne) war Pächter des Jürgens Hofs und Namensgeber der Siedlung und des Platzes Elpes Hof.

Leben

Johann Theodor Elpe wurde als Sohn der Eheleute Christoph Elpe und der Francisca Appelhoff am 13. Oktober 1868 in Recklinghausen-Börste geboren und in der Probstei zu St. Peter in Recklinghausen am 16. Oktober 1868 katholisch getauft.[1]

Der 28.jährige Sohn eines Hufener, was einen Bauern entspricht[2], heiratete am 25. August 1896 in den Evershof in Recklinghausen-Bockholt ein.

Seine Braut Maria Evers, geb. Schulte gen. Sasse (geb. am 22. August 1859 in Backum, gest. 30. Januar 1899 in Bockholt) heiratet am 8. November 1881 den Hoferben Franz-Josef Natorp gt. Evers (geb. 23. Februar 1847, gest. 20. Januar 1894) und hatte mit ihm 7 Kinder.

Die neue Ehe brachte ein Kind hervor: Theodor Anton, geb. am 8. November 1898, getauft am 12. November 1898.[3]

Der frühe Tod brachte nun den Bauern Theodor Elpe in die Verlegenheit neu heiraten zu müssen. Am 12. November 1902 heiratete er die 1879 geborene Johanna Albers, eine Kusine seiner Schwiegertante. Sie stammte aus Sickingsmühle und wuchs in der Nähe des Evershofes auf.[4]

Der eigentliche Hofeserbe Heinrich Natorp gt. Evers übernahm den Hof und das Ehepaar übernahm daraufhin den Jürgenshof in Horsthausen.

Es sind keine weiteren Kinder überliefert, jedoch sind die beiden Kinder Franz [* 18.1.1890] und Elisabeth [* 30.12.1891] aus der ersten Ehe seiner verst. Frau bei ihm wohnen geblieben und hatten seinen Namen angenommen.

Obwohl nur rund 45 Jahre als Pächter auf dem bedeutenden Hof Sudkamp beheimatet, widmete die Zeche Friedrich der Große ihrer neue Siedlung nach seinem Hofesnamen und die Stadt Herne den bisher namenslosen Platz an der Langforthstraße inmitten dieser Siedlung: Elpes Hof.

Verwandte Artikel

Quellen

Dieser Artikel bzw. dieses Bild wird von Andreas Janik (Johann-Conrad) für das Wiki der Herner Stadtgeschichte zur Verfügung gestellt und unterliegt dem Urheberrecht. Bei einer Verwendung dieser Abbildung und/oder dieses Textes - auch als Zitat - außerhalb des Wikis der Herner Stadtgeschichte ist die Genehmigung beim Autor einzuholen.