Robert Ruck

Button-Artikel-in-Arbeit.png
Zu diesem Artikel fehlen uns leider noch einige Informationen ...

Wenn Sie uns helfen möchten, den Artikel Robert Ruck zu erweitern oder zu verbessern, so melden Sie sich bei uns an und werden Autor für das Wiki der Stadtgeschichte. Hier anmelden!
Sie können uns auch Ihre Artikel per Mail schicken: redaktion@hv-her-wan.de


Robert Ruck (geboren 1921 in Herne) war ein Krimi-Autor.

Friedhelm Wessel [1]

Robert Ruck gilt als Vater der Ruhrgebietskrimis

Er war jahrelang Polizei- und Gerichtsreporter und schrieb schließlich auch zahlreiche Kurzkrimis und populäre Medizinserien für Publikumszeitschriften.

Für Beträge in der „Hör auf Deine Frau“ erhielt der 1921 in Herne geborene Autor einst den "Chistopherus-Sonderpreis" des HUK-Verbandes.

Rucks Romane sind locker erzählte Unterhaltungsgeschichten, seine Kriminalromane siedelte er vornehmlich in deutschen Metropolen wie Berlin, Köln und Frankfurt am Main an. Der Herner Autor gilt aber auch als „Vater der Ruhrgebietskrimis“. Denn in seinem Roman „Zuwenig Zärtlichkeit“ lässt Ruck seinen Helden Ricky Messer 1963 in seiner Geburtsstadt agieren.

Protagonist der Ruck-Geschichten ist oft der in der Ich-Form erzählende Robert Briggs, der zunächst als Journalist, später als Privatdetektiv in Kriminalfällen ermittelt. Einige Romane von Robert Ruck, der in Bad Tölz lebte, wurde unter anderem ins Französische und Slowakische übersetzt.

Nach 1963 verfasste Ruck fast ausschließlich sogenannte Frauenromane. Sein letzter Roman erschien 1992. Seine Werke erschienen fast ausschließlich im renommierten Goldmann-Verlag, der einst auch die bekannte „Edgar-Wallace-Reihe“ herausbrachte. [2]

Kriminalromane

  • 1959 Viele Frauen sind berechnend (Goldmann 222)
  • 1959 Hör auf deine Frau (Goldmann 286)
  • 1960 Meine Schwägerin Biggy (Goldmann 1229)
  • 1961 Schau unters Bett, bevor du schläfst (Goldmann 1105)
  • 1961 Schwiegermütter sind entzückend (Goldmann 1051)
  • 1961 Zuwenig Zärtlichkeit (Goldmann 1246)
  • 1962 Modenschau in Vaduz (Goldmann 1075)
  • 1963 Der Teufel spricht im Flüsterton (Goldmann 2035)
  • 1970 Die Versuchung (Fortsetzungsroman, Frau im Spiegel, 13 Teile)
  • 1992 Rickys Messer, Eulenspiegel/Das Neue Berlin. [3]

Andere Bücher

  • 1975 Rosen und Skalpell, Schweizer Verlagshaus OA (1980 auch als kelter 1151)
  • 1969 Mein geliebter Lump, Lichtenberg, Der Goldene Liebeskrimi Bd 1 - 3 x Spannung mit Herz (Drei Kurzromane, enthält außerdem: Peter Jordan: Schöne Gill / Cornelius Bruck: Tödliche Schlinge)
  • 1969 Ein Mächen für Mylord, Lichtenberg, Der Goldene Liebeskrimi Bd 5 - 3 x Spannung mit Herz (Drei Kurzromane, enthält außerdem: Jens Peter Langen: Das letzte Rendezvous /Ladislas Fodor: Die knieende Frau)
  • 1987 Ein Arzt findet sein Glück, Hamburg: Xenos (Neuausgabe von "Rosen und Skalpell") [3]

Stories

(Kurzkrimis in Unterhaltungszeitschriften, Copyright Ferenczy Verlag AG Zürich)

  • 1972 Mit der Uhr auf Mörderjagd, in: Quick, München,
  • 1976 Als die Sirene heulte, in: Das neue Blatt, Hamburg
  • 1976 Lebensgier, in: Das Neue Blatt, Hamburg, Heft 28/76
  • 1978 Rickys Messer, in:; Freiuzeit Revue, Offenburg, Heft 15/1978
  • 1981 Katzen bringen's an den Tod, in: 7 Tage, Baden-Baden, Heft 22/1981
  • 1981 Krambambuli, in: 7 Tage, Baden-Baden, Heft 14/1981
  • 1982 Der Gauner letzte Ehre, in: 7 Tage, Baden-Baden, Heft 11/1982
  • 1982 Waidmanns Unheil, in: 7 Tage, Baden-Baden, Heft 2/1982
  • 1982 Nicht mit allen Wassern gewaschen, in: 7 Tage Baden-Baden, Heft 7/1982
  • 1986 Der Todeskuss, in: Wochenend, Hamburg
  • 198x Ein Platz bleibt frei im Fernschnellzug. in: Neue Revue, Hamburg
  • 198x Der Richter ist aber ein ganz scharfer Hund, in: Neue Revue, Hamburg
  • 198x Falkenauge auf Kriegspfad, in: Freizeit Revue, Offenburg,
  • 198x Ein Baby muss her, in: tina, Hamburg
  • 198x Dunkle Gedanken am Sonntagmorgen, in: tina, Hamburg
  • 198x Rächer in kurzen Hosen, in: Quick, München
  • 198x Eine Blondine spielt mit falschen Karten, in: TV Hören und Sehen, Hamburg [3]


Lesen Sie auch

Einzelnachweise

  1. Dieser Text wurde von Friedhelm Wessel zur Verfügung gestellt. Der Text darf nicht ohne Genehmigung verändert oder weitergegeben werden.
  2. Ein Artikel von Friedhelm Wessel
  3. 3,0 3,1 3,2 H.P. Karr. In: Lexikon der deutschen Krimi-Autoren - Internet-Edition. http://www.krimilexikon.de/ruck.htm (Abgerufen 19.12.2017)