Ometepe-Weg

Die Straße ist benannt nach der Insel Ometepe in Nicaragua.

Überblick
Ometepe-Weg 2424 TS 20220227.jpeg
Bildinfo: Ometepe-Weg am 27.02.2022



Benennung: 24. März 2021
Durch: Bezirksvertretung Sodingen [1]
Postleitzahl: 44627
Stadtbezirk: Sodingen
Ortsteil: Holthausen
Kartengitter: M3
Letze Änderung: 11.03.2022
Geändert von: Thorsten Schmidt

Lade Karte …

Übersichtsplan Straßenbenennung Ometepe-Weg [2]
Die Insel Ometepe vom See aus gesehen [3]

Ometepe ist eine Insel des Nicaraguasees der Republik Nicaragua in Mittelamerika und weltweit die größte vulkanische Insel in einem Süßwassersee. Sie besteht im Prinzip aus zwei Vulkanen, die dem Eiland die Form einer Acht verleihen. Auf Ometepe leben etwa 30.000 Einwohner. Am 24. Mai 1988 wurde der Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. [1]

Der Name Ometepe stammt aus dem Nahuatl und ist zusammengesetzt aus den Begriffen ome (zwei) und tepetl (Berg, Hügel), die sich auf die beiden Vulkane beziehen.

Im Juli jedes Jahres findet in Moyogalpa die Fiesta St. Anna statt. Neben Stierkämpfen und der Wahl zur Miss Moyogalpa finden Prozessionen in der Stadt statt. Diese sogenannten Fiestas Patronales werden zu Ehren der Stadt- und Dorfheiligen abgehalten. In Altagracia finden diese Mitte November statt. Auch kleinere Orte zelebrieren diese Feste, welche durchschnittlich 2 Wochen dauern.

Der Sage nach entstanden die Inseln Ometepe und Zapatera sowie der Nicaraguasee aus einer tragischen Liebesgeschichte: So verliebten sich der angesehene Nagrando in die wunderschöne Häuptlingstochter eines Nachbarstammes mit dem Namen Ometeptl. Beide Indianerstämme waren jedoch über Gebietsansprüche und Machtfragen zerstritten. Nach dem Gesetz der Vorfahren war eine Liebe zwischen verfeindeten Stämmen verboten. Das Paar musste daher schon bald aus den Heimatdörfern fliehen und versteckte sich in einem Tal. Da ihre Liebe jedoch nicht verheimlicht blieb, wurden sie von ihren Stammesangehörigen verfolgt. Schließlich entschlossen sich beide aus Verzweiflung zum Selbstmord und öffneten sich die Pulsadern. Ometeptl stürzte nach hinten, Nagrando taumelte noch ein paar Schritte und stürzte ebenfalls nieder. Das Blut beider füllte das Tal aus und bedeckte ihre Körper – der heutige Nicaraguasee. Von Ometeptls Körper ragen nur ihre Brüste über den Wasserspiegel, die heutigen Vulkane Concepción und Maderas. Vom Körper Nagrandos sieht man nur noch, etwas entfernt, die Spitzen der Insel Zapatera. [4]

Bilder

Lesen Sie auch

Quellen

  1. 1,0 1,1 Vorlage - 2021/0218 Benennung der zukünftigen öffentlichen Verkehrsfläche im Vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 21 - Bruchstraße - im Stadtbezirk Sodingen
  2. Stadt Herne, Fachbereich Vermessung und Kataster
  3. Wikimedia Commons / Foto: Adrian Sampson / Quelle: https://www.flickr.com/photos/adrian_s/3599106/in/set-90212/ Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung 2.0 generisch“ (US-amerikanisch) lizenziert.
  4. Seite „Ometepe“. In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 9. August 2020, 15:18 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Ometepe&oldid=202630837 (Abgerufen: 8. Januar 2022, 13:25 UTC)