Erlenweg

Die Straße ist benannt nach der besonders in der nördlichen gemäßigten Klimazone heimischen Erle.

Überblick
Erlenweg-gb-052015.jpg
Bildinfo: Erlenweg im Mai 2015



Benennung: 20. Oktober 1958
Durch: Stadtverordnetenversammlung der Stadt Herne [1]
Postleitzahl: 44625
Stadtbezirk: Herne-Mitte
Ortsteil: Herne
Kartengitter: H6
Letze Änderung: 04.02.2018
Geändert von: Harry

Lade Karte …

Historie

Die Erlen (Alnus, norddeutsch Ellern, berlin-brandenburgisch Elsen) bilden eine Pflanzengattung in der Familie der Birkengewächse (Betulaceae). In Mitteleuropa sind drei Arten heimisch: die Grün-, die Grau- und die Schwarz-Erle.

Die Erle ist in staunassem Boden wie dem Emscherbruch besonders häufig. Das Holz ist weich und nicht dauerhaft. Es zeichnet sich nur durch seine Widerstandsfähigkeit gegen Wasser aus, weshalb es früher insbesondere als Grubenholz und für Pfähle von Bauten im Wasser verwendet wurde.

Drei benachbarte Straßen (siehe „Birkenweg“, „Buchenweg“ und „Eichenweg“) erhielten ihre Namen ebenfalls nach Baumarten. [2] [3]

Lesen Sie auch

Quellen

  1. StAH, Protokollbuch der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Herne 1958 - 1959, Blatt 10, TOP 17.
  2. "HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße", Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997
  3. Ruhr-Nachrichten 02.10., 12.11.1958.