1365

Was geschah 1365?

Weitere Jahresartikel:

◄◄ | | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | | ►►

Ereignisse

  • 1365 leiht Heinrich v. Strünkede dem Grafen Johann 5445 Schilde unter bestimmten Bedingungen, die aber der Nachfolger des Johann, Graf Adolf nicht anerkennt, indem er die "Vorwarden" (= Bedingungen, Abmachungen) aufkündigte. "Schild" ist eine Münze mit aufgeprägtem Wappenschild des Münzherren. 1350 hatte ein Schild ein Feingehalt an Gold von 4,31 g. Einige Zeit galt ein alter Schild 1 1/2 Goldgulden. Wurde ab 1390 nicht mehr geprägt. [1]



Das Jahr 1365 wird in folgenden Artikeln erwähnt:

Quellen

  1. Herne - unsere Stadt, November 1964, S.18