Voßstraße

Überblick
Vossstraße-gb-052015.jpeg
Bildinfo: Voßstraße im Mai 2015



Benennung: nicht bekannt
Erwähnung: Adressbuch der Stadt Herne 1929
Postleitzahl: 44627
Stadtbezirk: Sodingen
Ortsteil: Herne
Kartengitter: J5
Letze Änderung: 14.02.2018
Geändert von: Harry

Lade Karte …

Voßstraße im Mai 2015

Die Straße ist benannt nach dem ehemaligen Hof Voß in der Gemarkung Herne, Flur III, genannt Wischerfeld. [1]

Im Schatzbuch der Grafschaft Mark werden ein „Thabe Voss“ und ein „Evert Voß“ erwähnt, in der Türkensteuerliste von 1542 „Die Voß“ und im Türkensteuerregister von 1598 „Voß“. Im Feuerstättenverzeichnis von 1664 ist im „Mittelambt Bauerschaft Hiltropff (Hiltrop)“ unter dem Grundherrn „Herr von Gisenbergh“ verzeichnet „Voß, ein halber Hof, eine Feuerstätte“.

1913 wurde die Zeche Constantin der Große Eigentümerin; sie richtete in Haus und Hof ein Ledigenheim (Gysenbergstraße 77a) ein. Die Gaststätte „Haus Voss“ an der Mülhauser Straße trägt noch heute den Traditionsnamen. [2] [3] [4] [5] [6]

Historie

Literatur

Lesen Sie auch

Quellen

  1. VuKAH, Gemeinde-Atlas Herne 1823. Übersichts-Handriß.
  2. Bauermann 1937, S. 112.
  3. Borgmann 1936, S. 24.
  4. "HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße", Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997
  5. Schulte 1925, S. 63.
  6. Timm 1986, S. 46, Nr. 669 u. 675.