Steinhausenstraße

Überblick
Steinhausenstrasse Gerd Biedermann 2016.jpeg



Benennung: 14. November 1974
Durch: Rat der Stadt Wanne-Eickel [1]
Postleitzahl: 44653
Stadtbezirk: Wanne
Ortsteil: Bickern
Kartengitter: B3
Letze Änderung: 13.02.2018
Geändert von: Harry

Lade Karte …

Diese Straße erinnert an den ehemaligen Adelssitz Steinhausen. Im Emscherbruch, wo heute noch der Steinhauser Park liegt, soll um 1844 bis 1847 ein Schloss errichtet worden sein mit – für damalige Zeit – modernsten Anlagen und Ausstattungen. Dieses Schloss soll nach Aussage von Rektor Friedrich Brockhoff (siehe „Friedrich-Brockhoff-Straße“) nur 15 Jahre gestanden haben. Vermutlich verkaufte es der Eigentümer Ludwig von Elverfeld, Freiherr in Horst auf Neu-Steinhausen, wie er das Schloss nannte, an den Grafen von Nesselrode zu Herten. Da beide Herren in keinem freundschaftlichen Verhältnis zu einander standen, ließ Graf von Nesselrode das Schloss abbrechen. Die Geschichte des Herrensitzes ist nicht eindeutig geklärt. [2] [3] [4] [5]

Historie

Literatur

Lesen Sie auch

Quellen

  1. StAH, Protokollbuch des Rates der Stadt Wanne-Eickel 1974, Blatt 935, TOP 2.
  2. "HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße", Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997
  3. Ruhr-Nachrichten 24.09.1949.
  4. Wanne-Eickeler Zeitung 08.07.1955.
  5. WAZ 29.04.1954.