Schollbrockhaus

Version vom 10. Februar 2015, 09:21 Uhr von Johann-Conrad (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Das Gebäude des Schollbrockhauses, die ehemalige Kornmühle des Schloss Strünkede, befindet sich auf dem Standort der bereits 1316 überlieferten Schlossmüh…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Das Gebäude des Schollbrockhauses, die ehemalige Kornmühle des Schloss Strünkede, befindet sich auf dem Standort der bereits 1316 überlieferten Schlossmühle. Der Fachwerkbau aus dem 19. Jahrhundert hat seinen Namen von der Familie Schollbrock, die das Haus einst bewohnte und gilt als wesentlicher Bestandteil des Schlossensembles. Heute beherbergt das Schollbrockhaus Galerieräume, die regelmäßig von Künstlern der Region genutzt werden. Die Organisation von Ausstellungen im Schollbrockhaus obliegt dem Kunstverein Schollbrockhaus.