Peter Habermehl

Version vom 6. September 2021, 12:47 Uhr von Johann-Conrad (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Peter Habermehl (geboren 11. März 1956 in Gelsenkirchen, gestorben am 25. August 2021) war ein deutscher (Wanne-Eickler) Musiker und Musikpädagoge.

Leben

Seit seinem 14. Lebensjahr (1970) war Habermehl musikalisch (Gitarre, Bass, Percussion, Syntheziser, Klarinette) unterwegs. Als Mitglied verschiedener Bands folgten Live-Auftritte, Studio, Straßenmusik und Schallplattenaufnahmen. Von 1975 bis 1980 studierte er verschiedener Fächer, u.a. Musik, Philosophie, Germanistik, Kunstgeschichte und Pädagogik. Seit 1978 war er Dozent für Gitarre an der Jugendkunstschule Wanne-Eickel und seit 1982 Theatermusiker und Komponist am Westfälisches Landestheater, dem Theater Dortmund, Theater Kohlenpott und dem Theater Kiel.

Desweiteren entwickelte und lehrte er seit 1990 die Kompositionsmethode "musique automatique".[1]

Vielfältihe Zusammenarbeiten folgten in den nächsten Jahren, seit 1994 mit Berthold Damshäuser (Lyrikrezitation und Musik), seit 1997 "Groove Inn", Blues-, Songs-, Jazz-Duo mit Hannes Sänger in Dortmund, seit 1998 als Mitglied des "Kroethe Institut" (Revival "Piet Kroethe Peep Show").

1998 ging er für das Goethe-Institut mit seiner Kompositionsmethode "musique automatique" auf Indonesientournee. 1999 startete ein lokaler Talk mit Ruhr Künstlern im Bürgerfunk/Herne 90,8 mit Namen "habermail".

Seit 2000 folgte eine erneute Zusammenarbeit mit Willi Thomczyk und mit Berthold Damshäuser und Peter Habicht als "Wort, Bild und Ton - ein Trio" - eine neue, gute Rockband aus Ruhrcity.


Ehrungen

1986 Zusammen mit "gruppekibri" Preisträger des Westdeutschen Rundfunks

Diskografie

  • 2001 Emscherblau (mit Willi Thomczyk) (CD), Energie Musik (LC 06949)
  • 2002 Working Class Hero (mit Willi Thomczyk) (CD), Energie Musik (LC 08949)

Ursprungstext mit Autorenverzeichnis

  • HalloHerne.de, abgerufen am 6. September 2021 mit mehr Information seines Künstlerlebens.
  • zerozoom.de, abgerufen am 6. September 2021

Lesen Sie auch

Quellen