Mathias Grunert

Mathias Grunert (geboren 13. Dezember 1971 in Bochum-Gerthe) ist ein deutscher Politiker (SPD). Er ist seit 2014 Bezirksbürgermeister in Sodingen.

Mathias Grunert, Mai 2014

Leben

Mathias Grunert, Sohn des Steigers Dietrich Grunert (1939-1990) und der Hausfrau Marlies Grunert, geb. Kania (1939), Neffe des Gründungsvorsitzenden des Bundes Deutscher Bergmanns-, Hütten und Knappenvereine e.V., Hugo Biesewinkel (1920-2001), wurde 1971 in Bochum-Gerthe geboren und im folgenden Jahr in der St. Konrad-Gemeinde in Herne-Constantin getauft.

Nach dem Besuch der Waldschule in Herne-Constantin und des Otto-Hahn-Gymnasium studierte er Kommunikationswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und als Zweithörer an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster und schloss sein Studium mit dem Magister Artium ab.

Nach Positionen im Bereich Studienreform, als Koordinator berufsorientierender Studienangebote und Studienberater arbeitet er seit 2008 als Leiter und Berater im Career Service der Ruhr-Universität Bochum und berät, begleitet und coacht in dieser Funktion Studierende und Promovierte beim Berufseinstieg. Er ist Gründungsmitglied des entsprechenden Fachverbands.

Parteiarbeit

Mitglied der SPD ist Mathias Grunert seit 2008 (SPD-Ortsverein Herne-Constantin). 2010 wurde er in seinem Ortsverein Herne-Constantin zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Seit 2016 ist Vorsitzender seines SPD-Ortsvereins.

Bezirksvertretung Sodingen

2009 wurde er Mitglied der Bezirksvertretung Sodingen und als Nachfolger von Anke Hildenbrand Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Bezirk. Mit der folgenden Legislaturperiode wurde er 2014 von der Bezirksvertretung Sodingen zum Bezirksbürgermeister und somit zum Nachfolger von Henny Marquardt und Bruno Danek gewählt.

Verwandte Artikel

Quellen