Markgrafenstraße

Überblick
Markgrafenstraße Gerd Biedermann 2016.jpeg
Bildinfo: Markgrafenstraße im März 2016 [1]



Benennung: 3. März 1910
Durch: Baudeputation der Stadt Herne [2]
Benennung: 3. August 1910
Durch: Polizeipräsident Bochum,
Polizeiamt Herne
Postleitzahl: 44623
Stadtbezirk: Herne-Mitte
Ortsteil: Herne
Kartengitter: G4
Letze Änderung: 14.11.2021
Geändert von: Thorsten Schmidt

Lade Karte …

Ehemaliges Fundbüro (März 2016) [1]

Die Marken (von althochdeutsch „marcha“ gleich Grenze) waren Grenzländer, die seit der Zeit Karls des Großen von Markgrafen als Lehen vergeben wurden. Aus Gründen des Grenzschutzes waren diese mit besonderen Machtbefugnissen ausgestattet. Eine der wichtigsten Marken war die Nordmark – später Brandenburg (-Preußen). Nach ihren Markgrafen ist die Straße benannt. [3]

Hausnummern

1
Bis zum 30. Juni 2018 befanden sich hier die Geschäftsräume und die Redaktion der WAZ.


Lesen Sie auch

Quellen

  1. 1,0 1,1 Foto: Gerd Biedermann †
  2. StAH, Protokollbuch der Baudeputation der Stadt Herne 1910 - 1912, Blatt 35, TOP VII.
  3. "HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße", Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997