Königstraße

Überblick
Königsstrasse Gerd Biedermann 2015.jpeg
Bildinfo: Königstraße im Mai 2015



Benennung: nicht bekannt
Erwähnung: Straßen- und Hausnummer-Verzeichnis der
Gemeinde Eickel 1893
Postleitzahl: 44651
Stadtbezirk: Eickel
Ortsteil: Eickel
Kartengitter: D6
Letze Änderung: 09.02.2018
Geändert von: Harry

Lade Karte …

Im Mai 2015

Die Straße wurde nach dem Hof König benannt.

Im Verzeichnis der Güter des Offiziums Wattenscheid wird 1411 in villa horle ein zinspflichtiger Konynchusman erwähnt. Im Schatzbuch der Grafschaft Mark wird in Hoirle (Hordel) ein Koninck genannt, in der Türkensteuerliste des märkischen Amtes Bochum in Horlee Die Konynck und im Türkensteuerregister für das Amt Bochum in Hordell der Abgabenpflichtige Köninck.

Im Feuerstättenverzeichnis steht im Mittelamt Hordell als Grundherr Aschenbroch zur Mahlenburg mit Köning, Eigenhöriger, ein halber Hof, drei Feuerstätten, deren eine der Leibzuchter bewohnet, die dritte eine arme Wittibe bewohnet, so der Almosen lebet. Außerdem lebte in der Baurschaft Eickell mit dem Pastor zu Eickel als Grundherren ein Pfächtiger Henrich Künick, Kötter, zwei Feuerstätten, deren eins ledig.

Zur Kirchensteuer in Eickel wurde 1684 ein Koenig veranlagt. Am 21. Mai 1829 erwirbt der Landwirt Wilhelm König den Rest des Gutes Eickel, das adelige Gut Berg, welches etwa in Höhe des heutigen Brauwasserweges lag. [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9]

Literatur

Lesen Sie auch

Quellen

  1. Bauermann 1937, S. 116.
  2. Borgmann 1936, S. 25.
  3. "HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße", Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997
  4. Schulte 1925, S. 70 u 74.
  5. Timm 1986, S. 47, Nr. 716.
  6. VuKAH, Gemeinde-Atlas Eickel 1823. Übersichts-Handriß.
  7. WAZ 29.10.1953.
  8. Westfälische Rundschau 08.03.1958, 18.04.1959.
  9. Wilkes 1937, S. 537.