Humboldtstraße

Überblick
Humboldtstr 9965 Thorsten Schmidt 20170723.png
Bildinfo: Humboldtstraße am 23.07.2017



Benennung: 28. April 1926
Durch: Der Kommissarische Bürgermeister der
Stadt Wanne-Eickel [1]
Postleitzahl: 44651
Stadtbezirk: Eickel
Ortsteil: Röhlinghausen
Kartengitter: B7
Letze Änderung: 06.02.2018
Geändert von: Harry

Lade Karte …

Der Sprachwissenschaftler und Staatsmann Freiherr Wilhelm von Humboldt (geboren am 22. Juni 1767 in Potsdam, gestorben am 8. April 1835 in Tegel bei Berlin) schuf als Leiter des preußischen Unterrichtswesens das neuhumanistische Gymnasium Preußens und gründete 1809 die Berliner Universität.

1814 / 15 war Wilhelm von Humboldt mit Hardenberg (siehe „Hardenbergstraße“) preußischer Vertreter auf dem Wiener Kongress, wo er vergebens versuchte, die deutsche Einheit zu stärken. 1819 wurde er zum Minister für die ständischen und kommunalen Angelegenheiten ernannt, doch führte sein schwieriges Verhältnis zu Hardenberg und sein entschlossenes Auftreten gegen die Karlsbader Beschlüsse bereits im Dezember 1819 zu seinem Rücktritt. [2]

Historie

Literatur

Lesen Sie auch

Quellen

  1. StAH, Protokollbuch des Überleitungsausschusses der Stadt Wanne-Eickel 1926, Blatt 6, TOP 7.
  2. "HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße", Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997