Hobby-Quelle: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „__NOTOC__ Die Geschichte des ehemaligen Modellbauladens in Wanne-Eickel. {{Firma |Name=Hobby-Quelle |Logo= |Text= |Logobreite= 200px |Unternehmensform= |Handel…“)
 
K
(3 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
 
Die Geschichte des ehemaligen Modellbauladens in Wanne-Eickel.
 
Die Geschichte des ehemaligen Modellbauladens in Wanne-Eickel.
 
{{Firma
 
{{Firma
|Name=Hobby-Quelle
+
|Name=Hobby-Quelle Waldemar Jablonski
 
|Logo=
 
|Logo=
 
|Text=
 
|Text=
 
|Logobreite= 200px
 
|Logobreite= 200px
|Unternehmensform=
+
|Unternehmensform=e.K.
|Handelsregister=
+
|Handelsregister=HRA 5508
|Amtsgericht=
+
|Amtsgericht=Bochum
 
|Stammkapital=
 
|Stammkapital=
 
|Grundkapital=
 
|Grundkapital=
Zeile 21: Zeile 21:
 
|Mitarbeiter=
 
|Mitarbeiter=
 
|Gründungsjahr=1963
 
|Gründungsjahr=1963
|Schließung=?
+
|Schließung=4. Januar 2010
 
|Adresse=[[Gelsenkircher Straße]] 20, 44649 Herne
 
|Adresse=[[Gelsenkircher Straße]] 20, 44649 Herne
 
|Telefon=02325-73775
 
|Telefon=02325-73775
Zeile 48: Zeile 48:
  
 
Angefangen hatte die Geschichte mit einem Zufall. Waldemar Jablonski, Elektriker in einem Gelsenkirchener Werk, suchte für seine Familie eine Wohnung in Wanne-Eickel. Die passende Bleibe war schnell gefunden, einziger „Nachteil“: Man musste ein Ladenlokal mitmieten. Es schrieb aber niemand vor, dass man dort auch weiterhin ein Geschäft für Wolle betreiben musste. Also packte Jablonski sein Hobby in den Laden, denn er war begeisterter Modellflieger, der zuvor aus seinem Bastelkeller Freunde und Kollegen mit Zubehör für die kleinen Fluggeräte versorgt hatte. Aus dem Betriebselektriker wurde „Mr. Hobby-Quelle“. Und aus dem ehemaligen Wollgeschäft die erste Adresse für Modellpiloten im Ruhrgebiet.
 
Angefangen hatte die Geschichte mit einem Zufall. Waldemar Jablonski, Elektriker in einem Gelsenkirchener Werk, suchte für seine Familie eine Wohnung in Wanne-Eickel. Die passende Bleibe war schnell gefunden, einziger „Nachteil“: Man musste ein Ladenlokal mitmieten. Es schrieb aber niemand vor, dass man dort auch weiterhin ein Geschäft für Wolle betreiben musste. Also packte Jablonski sein Hobby in den Laden, denn er war begeisterter Modellflieger, der zuvor aus seinem Bastelkeller Freunde und Kollegen mit Zubehör für die kleinen Fluggeräte versorgt hatte. Aus dem Betriebselektriker wurde „Mr. Hobby-Quelle“. Und aus dem ehemaligen Wollgeschäft die erste Adresse für Modellpiloten im Ruhrgebiet.
 +
 +
Ab [[5. Januar]] [[2010]] wurde die [[Hobby-Quelle Becker e.K.|Hobby-Quelle]] von Ralf Becker noch bis [[10. Februar]] [[2015]] geführt.
 
<br /><br /><br />
 
<br /><br /><br />
 
<center><big>''' Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors <ref>Aus: [[Berke 2002| Das Buch zur Stadt Wanne-Eickel -
 
<center><big>''' Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors <ref>Aus: [[Berke 2002| Das Buch zur Stadt Wanne-Eickel -

Version vom 9. Februar 2020, 09:03 Uhr

Die Geschichte des ehemaligen Modellbauladens in Wanne-Eickel.

Hobby-Quelle Waldemar Jablonski
Rechtsform e.K.
Handelsregister HRA 5508
Amtsgericht Bochum
Inhaber Rüdiger Jablonski
Branche Modellbau Einzelhandel
Gründung 1963
Jahr der Schließung 4. Januar 2010
Adresse Gelsenkircher Straße 20, 44649 Herne
Telefon 02325-73775

Lade Karte …

Letzte Änderung: 09.02.2020
Geändert von: Harry


Wolfgang Berke

Mekka der Modellflieger

Als wir Jungs in den 1960er Jahren erstmals staunend vor dem winzigen Schaufenster der Hobby-Quelle standen, merkten wir schnell, dass dieser Laden mit dem Versandhaus „Quelle“ nichts zu tun hatte und auch kein Spielwarenladen war. Hier gab es Fluggerät vom „Kleinen Uhu“ bis zum unglaublichen, ferngesteuerten, viermotorigen Propellerflugzeug. Wikingerschiffe und Seenotrettungskreuzer mit Funk. Und später dann noch Rennwagen mit fetten Reifen und Antennen. Nichts war fertig – alles Bausätze. Das war Spielzeug für echte Männer!

Die Hobby-Quelle war die unglaublich kleine, vollgestopfte Klitsche, die sie auch schon bei ihrer Gründung 1963 war. Immer im Familienbesitz, immer als One-Man-Show. Erst war es der Hobby-Quelle-Gründer Waldemar Jablonski, seit 1994 ist es Sohn Rüdiger, der auf alle technischen Fragen eine Antwort weiß. Wobei es egal ist, ob das benötigte Teil wirklich für den Modellbau gebraucht wird. Oder zur Reparatur des Dampfbügeleisens, des Motorrollers oder des Rasenmähers. Die besondere Fähigkeit der Jablonskis bestand darin, sich in jede x-beliebige technische Problemstellung hinein denken zu können. Und die passende Lösung in irgend einer ihrer Krimskrams-Ecken zu finden.

Die Kunden der Hobby-Quelle kamen nur zu einem kleinen Teil aus Wanne-Eickel. Schließlich hat es sich im Laufe der Jahre weit über das Ruhrgebiet hinaus herumgesprochen, dass man an der Gelsenkircher Straße 20 alles findet, was sich mit Funkfernsteuerungen durch Luft, über Wasser und auf Land bewegen kann. Folglich ist es auch ziemlich egal, dass dieses einst viel befahrene Stück Straße nun als abgebundene Sackgasse vor sich hin dämmert.

Angefangen hatte die Geschichte mit einem Zufall. Waldemar Jablonski, Elektriker in einem Gelsenkirchener Werk, suchte für seine Familie eine Wohnung in Wanne-Eickel. Die passende Bleibe war schnell gefunden, einziger „Nachteil“: Man musste ein Ladenlokal mitmieten. Es schrieb aber niemand vor, dass man dort auch weiterhin ein Geschäft für Wolle betreiben musste. Also packte Jablonski sein Hobby in den Laden, denn er war begeisterter Modellflieger, der zuvor aus seinem Bastelkeller Freunde und Kollegen mit Zubehör für die kleinen Fluggeräte versorgt hatte. Aus dem Betriebselektriker wurde „Mr. Hobby-Quelle“. Und aus dem ehemaligen Wollgeschäft die erste Adresse für Modellpiloten im Ruhrgebiet.

Ab 5. Januar 2010 wurde die Hobby-Quelle von Ralf Becker noch bis 10. Februar 2015 geführt.


Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors [1]
Der Text wurde für das Wiki redaktionell bearbeitet. Er stammt aus dem Jahr 2002

Lesen Sie auch

Quellen

Hobby-Quelle