Heyerstraße

Hermann Heyer (geboren am 5. Oktober 1849 in Essen/Ruhr, gestorben am 6. Dezember 1925 in Bad Oeynhausen) war von 1896 bis 1920 Generaldirektor der Zeche Mont-Cenis.

Überblick
Heyerstraße 20160528 Thorsten Schmidt.jpeg
Bildinfo: Heyerstraße im Mai 2016



Benennung: 4. März 1921
Durch: Magistrat der Stadt Herne [1]
Postleitzahl: 44627
Stadtbezirk: Sodingen
Ortsteil: Horsthausen
Kartengitter: J4
Letze Änderung: 06.02.2018
Geändert von: Harry

Lade Karte …

Historie

Unter seiner Leitung nahm die Zeche eine erhebliche Aufwärtsentwicklung und zugleich förderte er den Bau von Bergmannswohnungen. Die Heyerstraße gehört zu einer Bergmannssiedlung der Zeche Mont-Cenis, die von 1908 bis 1922 gebaut wurde. [2] [3]

Literatur

Lesen Sie auch

Quellen

  1. StAH, Protokollbuch des Magistrats der Stadt Herne 1920 - 1921, Blatt 193, TOP 12.
  2. "HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße", Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997
  3. Herner Anzeiger 09.12.1925.