Gudrunstraße

Der Straßenname geht auf den Flöznamen „Gudrun“ zurück, der wiederum benannt ist nach dem nordischen Heldenepos „Kudrun“ (auch: „Gudrun“) aus der Zeit um 1230.

Überblick
Gudrunstrasse Gerd Biedermann 2016.jpeg
Bildinfo: Gudrunstraße im März 2016



Benennung: 28. April 1926
Durch: Der Kommissarische Bürgermeister der
Stadt Wanne-Eickel [1]
Postleitzahl: 44651
Stadtbezirk: Eickel
Ortsteil: Röhlinghausen
Kartengitter: C7
Letze Änderung: 06.02.2018
Geändert von: Harry

Lade Karte …

Historie

  • Hedwigstraße (Benennung vor 1909)

Das Flöz „Gudrun“ liegt in den unteren Flammkohlenschichten. [2]

Literatur

Lesen Sie auch

Quellen

  1. StAH, Protokollbuch des Überleitungsausschusses der Stadt Wanne-Eickel 1926, Blatt 6, TOP 7.
  2. "HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße", Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997