Grabenstraße

Das Wort „Graben“ bezeichnet das ehemalige Bett des Schmiedesbaches. An der Grabenstraße lag bis zu seinem Abbruch Mitte 1967 der Hof Sandforth (siehe „Sandforths Weg“). Hier befanden sich früher die Westf. Tonwerke Brunkhorst & Co., Ges.m.b.H., die Ziegel herstellten. [1]

Nochkeinbild.png


Überblick



Benennung: 16. April 1903
Durch: Gemeindevertretung Holsterhausen [2]
Postleitzahl: 44625
Stadtbezirk: Herne-Mitte
Ortsteil: Herne
Kartengitter: F5
Letze Änderung: 06.02.2018
Geändert von: Harry

Lade Karte …

Lesen Sie auch

Quellen

  1. "HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße", Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997
  2. StAH, Protokollbuch der Gemeindevertretung Holsterhausen 1902 - 1910, Blatt 41, TOP V i.