Gewerkenstraße: Unterschied zwischen den Versionen

K
K
 
Zeile 2: Zeile 2:
 
Der Begriff ''Gewerke'' hat ursprünglich die Bedeutung von ''Bergbautreibender''.  
 
Der Begriff ''Gewerke'' hat ursprünglich die Bedeutung von ''Bergbautreibender''.  
 
{{Infobox Straße
 
{{Infobox Straße
| Bild      = [[Datei:Gewerkenstraße.jpg|400px|center]]
+
| Bild      = [[Datei:Gewerkenstr 133005 TS 2019-02-17.png|400px|center]]
| Bildinfo  = Gewerkenstraße 2015
+
| Bildinfo  = Gewerkenstraße am 17.02.2019
 
| Benennung      =  
 
| Benennung      =  
 
|TagMonat=16. September
 
|TagMonat=16. September
Zeile 16: Zeile 16:
 
| lon  =7.2542718  
 
| lon  =7.2542718  
 
}}
 
}}
[[Datei:Gewerkenstraße_2.jpg|250px|left|thumb|Gewerkenstraße 2015]]
 
 
==Historie==
 
==Historie==
 
* [[An der Linde]] (Teilstück, Benennung am 11. Mai [[1928]])
 
* [[An der Linde]] (Teilstück, Benennung am 11. Mai [[1928]])
  
 
In der Bergbauterminologie wird mit dem Gewerke der Anteilseigner (Besitzer von Kuxen) an einer bergrechtlichen Gewerkschaft (entspricht einem Bergwerk) bezeichnet. Er hat im Bedarfsfall entsprechend seinen Anteilen Zubußen zu leisten, das heißt zum Verlustausgleich beizutragen. <ref>"HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße", Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997</ref>
 
In der Bergbauterminologie wird mit dem Gewerke der Anteilseigner (Besitzer von Kuxen) an einer bergrechtlichen Gewerkschaft (entspricht einem Bergwerk) bezeichnet. Er hat im Bedarfsfall entsprechend seinen Anteilen Zubußen zu leisten, das heißt zum Verlustausgleich beizutragen. <ref>"HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße", Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997</ref>
 
+
== Bilder ==
 +
<gallery heights=300px mode=packed>
 +
Datei:Gewerkenstr 132945 TS 2019-02-17.png|Gewerkenstraße am 17.02.2019
 +
Datei:Gewerkenstr 133020 TS 2019-02-17.png|Gewerkenstraße am 17.02.2019
 +
Datei:Gewerkenstraße_2.jpg|Gewerkenstraße 2015
 +
</gallery>
 
==Literatur==
 
==Literatur==
 
* [[Cramm/Huske 1989]], S. 19.
 
* [[Cramm/Huske 1989]], S. 19.

Aktuelle Version vom 24. Februar 2019, 13:02 Uhr

Der Begriff Gewerke hat ursprünglich die Bedeutung von Bergbautreibender.

Überblick
Gewerkenstr 133005 TS 2019-02-17.png
Bildinfo: Gewerkenstraße am 17.02.2019



Benennung: 16. September 1982
Durch: Rat der Stadt Herne [1]
Postleitzahl: 44628
Stadtbezirk: Sodingen
Ortsteil: Börnig
Kartengitter: J3
Letze Änderung: 24.02.2019
Geändert von: Harry

Lade Karte …

Historie

In der Bergbauterminologie wird mit dem Gewerke der Anteilseigner (Besitzer von Kuxen) an einer bergrechtlichen Gewerkschaft (entspricht einem Bergwerk) bezeichnet. Er hat im Bedarfsfall entsprechend seinen Anteilen Zubußen zu leisten, das heißt zum Verlustausgleich beizutragen. [2]

Bilder

Literatur

Lesen Sie auch

Quellen

  1. StAH, Protokollbuch des Rates der Stadt Herne 1981 - 1982, Blatt 471, TOP 5.
  2. "HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße", Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997