Gedenkstein für das Grubenunglück 1922 auf Shamrock: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „Gedenkstein auf dem Südfriedhof für das Grubenunglück 1922 auf der Zeche Shamrock I/II, Abt. <div style="float: right;background-color:#CEECF5;borde…“)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 10. November 2019, 18:30 Uhr

Gedenkstein auf dem Südfriedhof für das Grubenunglück 1922 auf der Zeche Shamrock I/II, Abt.

Die Castroper Zeitung Nr. 275/1922 S. 1 berichtete:

Grubenbrand auf Shamrock
"Dortmund, 25.Nov. Das preußische Oberbergamt in Dortmund teilt mit: Am Donnerstag, den 23. d. Mts., nachmittags gegen 5 Uhr, ist auf der Schachtanlage Shamrock 1/2 in Herne ein Grubenbrand ausgebrochen, bei dem ein Steiger und 9 Bergleute zu Tode gekommen sind. Weitere Leute sind nicht in Gefahr. Das Feuer ist entstanden in einer einziehenden, in Holzzimmerung stehenden Gesteinsrichtstrecke, in der elektrische Lokomotivförderung mit Oberleitung umgeht. Die Ursache war Kurzschluß der Fahrdrähte oder der elektrischen Kabel, die, als eine Lokomotive entgleiste, und den Ausbau der Strecke umriß, von den nachstürzenden Gesteinsmassen zerrissen worden ist. Infolge dieses Kurzschlusses geriet die Holzzimmerung in Brand. Es pflanzte sich wegen des lebhaften Wetterzuges zunächst schnell fort. Die Verunglückten sind in den Brandgasen erstickt, bevor ihnen Rettung gebracht werden konnte. Das Feuer ist sofort bekämpft worden und zum größten Teil bereits gelöscht. Die bergbehördliche Untersuchung ist im Gange.“[1]

Zustand des Denkmals auf dem Südfriedhof 2016

In der Abteilung 19 des Südfriedhofes befindet sich ein Ehrenmahl für das Grubenunglück vom 23. November 1922 in der Schachtanlage I/II der Zeche Shamrock in Herne.

Etwas zurückliegend vom Wege, in einem gepflegten umheegten Bereich, steht ein aus Backsteinen gemauertes Ehrenmal. Zwei Kreuze, jeweils links und rechts, sowie vor der Tafel "Schlägel und Eisen", schmücken das Denkmal. Auf seiner beschreibenden Bronzetafel steht:

AM 23. NOVEMBER 1922 / VERUNGLÜCKTEN TÖDLICH AUF DER / ZECHE SHAMROCK I/II
Wilhelm Schaefer † August Lange † Friedrich Reidt † Lorenz Wlodarkiewicz
Stanislaus Kaczmarek † Franz Zurawski † Josef Kania † Johann Mojerczyk
Heinrich Georgi † Bestattet in Wanne-Eickel † Theodor Hoewener
DEM / ANGEDENKEN IHRER KNAPPEN GEWIDMET / BERGWERKSGESELLSCHAFT HIBERNIA

Die Beisetzungsfeierlichkeiten fanden am 29. November 1922 statt.

Genealogische Anmerkungen

• Bergmann Heinrich Georgi, geb. 1901 (R) in Eickel, wohnhaft Goebenstraße 46 in Eickel. [2]

• Bergmann Theodor Hoewener, geb. 1901 (R) in Holsterhausen. [3]

• Steiger Robert Wilhelm Heinrich Schaefer, geb. 30. August 1878 in Herne, (Eltern Bergmann Heinrich Schaefer / Anna Martha Schmied), getauft am 8. September 1878[4] wohnhaft Schaeferstraße 14 (1914 Neustraße 51). [5] Verheiratet mit Helene Emilie Weite, geb. am 27. April 1878 in Herne (Eltern Weite/Mumme). Er hinterließ 7 Kinder.[6]

• Bergmann Josef Kania, geb. 1897 (R) in Münchwitz, Kreis Groß Wartenberg in Schlesien. Wohnhaft auf dem Regenkamp 15. [7] Verheiratet mit Franziska Nawrot.

• Bergmann Johann Mojerczyk, geb. 1878 in Luszkowo Kreis Kosten in Posen, wohnhaft auf dem Grenzweg 70. [8] Verheiratet mit Stanislawa Tahner.

• Bergmann Lorenz Wlodarkiewicz, geboren 1884 (R) in Konojad Kreis Kosten in Posen, wohnhaft in Eickel. [9] Verheiratet mit Stanislawa Kauffmann.

• Bergmann Stanislaus Kaczmarek, geboren 1876 (R) in Kreis Schrimm in Posen, wohnhaft in Eickel. [10] Verheiratet mit Katharina Boyek.

• Bergmann Franz Zurawski, geboren 1888 (R) Mahlin, Kreis Dirschau in Westpreußen. Wohnhaft in der Schillerstraße 28. [11]

• Bergmann Friedrich Georg Reidt, geboren am 12. März 1901 in Herne, getauft am 24. März 1901 in der Kreuzkirche.[12]. (Eltern: Bergmann Johann Reidt und Anna Meier), 1922 wohnhaft auf der Shamrockstraße 77. [13][14]

• Bergmann August Lange, geboren am 14. Mai 1901 in Stemwede-Dielingen/Drohne, Kreis Lübbecke, Wohnhaft auf der Shamrockstraße 107. [15][16]


Dieser Artikel bzw. dieses Bild wird von Andreas Janik (Johann-Conrad) für das Wiki der Herner Stadtgeschichte zur Verfügung gestellt und unterliegt dem Urheberrecht. Bei einer Verwendung dieser Abbildung und/oder dieses Textes - auch als Zitat - außerhalb des Wikis der Herner Stadtgeschichte ist die Genehmigung beim Autor einzuholen.

Siehe auch

Anmerkungen

  1. online auf Zeit.punkte.nrw
  2. Standesamt Herne Sterberegister Nr. 884/1922 online
  3. Standesamt Herne Sterberegister Nr. 883/1922 online
  4. Kirchenbücher der ev. Gemeinde Herne Reg. 242/1878
  5. Standesamt Herne Sterberegister Nr. 885/1922 online
  6. Kirchenbücher der ev. Gemeinde Herne, Sterberegiter Nr. 290/1922
  7. Standesamt Herne Sterberegister Nr. 886/1922 online
  8. Standesamt Herne Sterberegister Nr. 887/1922 online
  9. Standesamt Herne Sterberegister Nr. 888/1922 online
  10. Standesamt Herne Sterberegister Nr. 889/1922 online
  11. Standesamt Herne Sterberegister Nr. 890/1922 online
  12. Kirchenbücher der ev. Gemeinde Herne, Taufregiter Nr. 187/1901
  13. Standesamt Herne Sterberegister Nr. 891/1922 online
  14. Kirchenbücher der ev. Gemeinde Herne, Sterberegiter Nr. 291/1922
  15. Standesamt Herne Sterberegister Nr. 892/1922 online
  16. Kirchenbücher der ev. Gemeinde Herne, Sterberegiter Nr. 292/1922