Gaststätte Kreter am Markt

Button-Artikel-in-Arbeit.png
Zu diesem Artikel fehlen uns leider noch einige Informationen ...

Wenn Sie uns helfen möchten, den Artikel Gaststätte Kreter am Markt zu erweitern oder zu verbessern, so melden Sie sich bei uns an und werden Autor für das Wiki der Stadtgeschichte. Hier anmelden!
Sie können uns auch Ihre Artikel per Mail schicken: redaktion@hv-her-wan.de


Ab 1909 übernahm die Gemeinde Röhlinghausen, als Betreiber, die Gaststätte.

Nochkeinbild.png


Kreter am Markt
Eröffnet: 1912
Inhaber: Wilhelm Kreter jr.
Auch bekannt als: Reform Gast- und Schankwirtschaft
Gasthof Zur Linde
Adresse: Marktstraße 10
Geschlossen: Ja
Stadtbezirk: Eickel
Ortsteil: Röhlinghausen

Lade Karte …

Letzte Änderung: 24.01.2021
Geändert von: Harry


Geschichte

Wolfgang Berke

Eine Gemeinde als Kneipier

Reform-Gastwirtschaft Röhlinghausen

Kreter am Markt war natürlich für viele Röhlinghauser über Jahrzehnte ein Begriff. Aber bevor der Metzger Wilhelm Kreter jun. am 1. April 1912 das Gasthaus am Röhlinghauser Markt pachtete und später kaufte, versuchte sich die Gemeinde Röhlinghausen selbst als Wirt. Wohl nicht sehr erfolgreich.

1904 wurde die Schankwirtschaft, die man auch unter dem Namen „Zur Linde“ kannte, von Heinrich Gerkemeier erbaut und betrieben. 1909 kaufte ihm die Gemeinde das Haus nebst Kneipe ab und gab sie der „Rheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Wohlfahrteinrichtungen“. Sollte die Gastwirtschaft nun als Armenküche dienen? Als Beratungsstelle? Als Sozialräume? – Nichts von alledem, die „Linde“ sollte weiterhin Kneipe bleiben, allerdings als kommunale Einrichtung. Also mit der Gemeinde Röhlinghausen als Betreiber.

Aber irgendetwas an dem Versuch einer „Reform Gast- und Schankwirtschaft“ unter kommunaler Leitung muss wohl schief gegangen sein. Nicht einmal zweieinhalb Jahre dauerte das Experiment. Dann gab man die Kneipe wieder in private Hand. Was war passiert? An der Lage und an den Räumlichkeiten kann’s nicht gelegen haben, schließlich haben Wilhelm Kreter und seine Nachfolger über Jahrzehnte erfolgreich Kneipengeschichte in Röhlinghausen geschrieben.

Ob in der „Reform-Gastwirtschaft“ kein Alkohol ausgeschenkt wurde? Oder ob man nicht anschreiben lassen konnte? Vielleicht wurde ja auch abends geschlossen. Wir werden es wohl nie erfahren.


Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors [1]
Der Text wurde für das Wiki redaktionell bearbeitet. Er stammt aus dem Jahr 2005

Verwandte Artikel

Einzelnachweise

Gaststätte Kreter am Markt