Beirat des Beauftragten für die Aufgaben des Rates und des Ratsvorsitzenden (1975)

"Zum 1. Januar 1975 übernahmen der Herner Oberbürgermeister Robert Brauner als „Beauftragter für die Aufgaben des Rates und des Ratsvorsitzenden“ und der Wanne-Eickeler Oberstadtdirektor Alfred Hufeld als „Beauftragter für die Wahrnehmung des Gemeindedirektors“ das Heft in der neuen Stadt. Sie wurden von einem Beirat unterstützt, der sich aus neun SPD-Mitgliedern und sechs CDU-Mitgliedern zusammensetzte. Die zwei Beauftragten waren gemeinsam von den beiden Städten vorgeschlagen und vom Innenminister eingesetzt worden. Sie übernahmen die entsprechenden Geschäfte kommissarisch bis nach dem 4. Mai 1975, dem Termin der Landtagswahlen und Kommunalwahlen in NRW, wieder kommunale Normalität einsetzte. "[1]


Vorhergehende: Stadtverordneten-Versammlung Herne 1969-1975 Nachfolgende Stadtverordneten-Versammlung Herne 1975-1979

Verwandte Artikel

Quellen

  1. Text: Jürgen Hagen
    Quelle: Dokumente des Stadtarchiv Herne