Büchnerstraße

Der deutsche Schriftsteller und Dramatiker Georg Büchner (geboren am 17. Oktober 1813 in Goddelau bei Darmstadt, gestorben am 19. Februar 1837 in Zürich), war einer der bedeutendsten Dramatiker des 19. Jahrhunderts.

Überblick
Büchnerstr 130724 TS 2019-02-17.png
Bildinfo: Büchnerstraße am 17.02.2019



Benennung: 9. Dezember 1974
Durch: Stadtverordnetenversammlung der
Stadt Herne [1]
Postleitzahl: 44623
Stadtbezirk: Herne-Mitte
Ortsteil: Herne
Kartengitter: H4
Letze Änderung: 24.02.2019
Geändert von: Harry

Lade Karte …

Historie

Als heftiger Gegner der Reaktion nahm er an den politischen Kämpfen in Hessen teil und verfasste die erste sozialistische Kampfschrift „Der hessische Landbote“ (1834).

Büchner floh 1835 nach Straßburg, dann nach Zürich. Dort schloss er sein Studium der Medizin mit der Promotion zum Dr. med. ab und wurde Privatdozent für vergleichende Anatomie. Die Habilitation konnte Büchner aufgrund seines frühen Todes nicht mehr beenden.

Seine wichtigsten Dramen sind:

  • „Dantons Tod“ (1835),
  • „Leonce und Lena“ (1836)
  • und „Woyzeck“ (1836).

[2]

Lesen Sie auch

Quellen

  1. StAH, Protokollbuch der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Herne 1974, Blatt 14, TOP 16.
  2. "HERNE - von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße", Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Herne 1997