2019: Unterschied zwischen den Versionen

K
K
Zeile 337: Zeile 337:
 
'''24. November'''
 
'''24. November'''
 
* Im Constantiner Forst wurden 6.000 Rotbuchen, Vogelkirschen und Flatterulmen gepflanzt.
 
* Im Constantiner Forst wurden 6.000 Rotbuchen, Vogelkirschen und Flatterulmen gepflanzt.
 +
 +
'''27. November'''
 +
* Die Abfallensorgungs-Gesellschaft Ruhr (AGR) kündigt die Pflanzung von 35.000 neuen Bäumen an den Standorten ehemaliger Sportplatz im Gysenberg, Grünland [[Pöppinghauser Straße|Pöppinghauser Strasse]] und [[Südstraße|Südstrasse]] an.
 +
* Der Verein Pottporus stellt die Planungen zur Umnutzung des ehemaligen Hallenbades in Wanne zu einem Kulturzentrum für modernen Tanz vor.
  
 
'''4. Dezember'''
 
'''4. Dezember'''
Zeile 367: Zeile 371:
 
'''13. November'''
 
'''13. November'''
 
* [[Manfred Hildebrandt]], geboren am [[24. Mai]] [[1949]]; langjähriger Leiter des Herner Stadtarchivs
 
* [[Manfred Hildebrandt]], geboren am [[24. Mai]] [[1949]]; langjähriger Leiter des Herner Stadtarchivs
 +
 +
'''25. November'''
 +
* [[Karl-Heinz Monno]], geboren [[1931]] in Bochum-Riemke; er war ein Herner Gewerkschaftler, Politiker (SPD) und Umweltaktivist.
  
 
<br />
 
<br />

Version vom 28. November 2019, 11:44 Uhr

Was geschah 2019?

Weitere Jahresartikel:

◄◄ | | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023    

Ereignisse

1. Januar

7. Januar

  • Auf dem ehemaligen Sportplatz im Gysenberg beginnen die Vorarbeiten zur Aufforstung der Freifläche.

11. Januar

  • Gründung des Vereins "Ruhrvalley Cluster e.V."; Ziel des Vereins ist die Förderung von Innovationen für die Energieversorgung, Mobilität und Digitalisierung. Mitglieder des Vereins sind u.a. die Hochschule Bochum, die Westfälische Hochschule Gelsenkirchen, die Fachhochschule Dortmund, die Bochumer Fachhochschule Georg Agricola, die Herner Unternehmer Ludger (NWB-Verlag) und Henrich Kleyboldt (Ifürel GmbH).[1]

15. Januar

  • In einer Kleingartenanlage an der Dorneburger Straße in Wanne-Süd wurde eine englische 5-Zentner-Bombe mit einem chemisch-mechanischem Langzeitzünder gefunden, die noch am selben Tag entschärft werden musste. 600 Bewohner mussten ihre Häuser verlassen. [2]

16. Januar

  • In der Akademie Mont-Cenis findet die 4. Kommunale Päventions- und Gesundheitskonferenz statt. Themen sind u.a. die Medizinische Versorgung in Herne, Maßnahmen bei krankhaftem Übergewicht und die Schlaganfallversorgung.

18. Januar

  • Die Wewole-Stiftung eröffnet im City-Center auf der Bahnhofstrasse das Wewole-Forum und bietet Beratungen für Menschen mit und ohne Behinderungen an.[3]

19. Januar

  • Die Landmarken AG kaufen das Parkhaus am ehemaligen Karstadt-Gebäude. Beides soll bis 2020 zu einem Geschäftshaus mit Namen "Neue Höfe" entwickelt werden. [4]
  • Hai Nguyen aus Herne wird in Düsseldorf zum "Mister Nordrhein-Westfalen 2019" gekürt.

21. Januar

  • Erster Spatenstich für den zentralen Betriebshof der Stadt Herne an der Meesmannstrasse. Die Stadttochter Entsorgung Herne errichtet für rund 12 Millionen Euro ein Sozial- und Verwaltungsgebäuede, sowie Lagerflächen für 120 Fahrzeuge und Baumateriel die das Amt Stadtgrün. [5]
  • Auf dem Steag-Gelände an der Rottstrasse beginnen die Bodenarbeiten für das ab Herbst 2019 neu zu bauende Gas- und Dampfkraftwerk.

24. Januar

  • Eröffnung der Ausstellung "EPILOG – Zum Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus 2018" im Foyer von Stadtarchiv und VHS im Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1
  • Die Turn- und Schwimmhalle der Kolibri-Schule (Grundschule am Hölkeskampring) muss wegen Asbest in den Lüftungsanlagen gesperrt werden.[6]
  • Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) kündigt für den 25. Februar 2019 den Baubeginn den neuen Kita Mont-Cenis-Strasse 144 an. [7]

27. Januar

  • Der Bau-Dezernent der Stadt Herne, Karlheinz Friedrichs, erhält vom NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst, im Rahmen der Hauptverwaltungsbeamtenkonferenz (HVBK) in Düsseldorf, die Urkunde für den Beitritt zum Zukunftsnetz Mobilität NRW. [8]
  • In der Sporthalle des Sportparkes Eickel findet ein Festgottesdienst aus Anlass des Zusammenschlusses der 9 katholischen Eickeler und Wanner Kirchengemeinden zur neuen Groß-Pfarrei St. Christophorus statt. Geleitet wird die Pfarrei von Pfarrer Ludger Plümpe.

28. Januar

  • Gedenkveranstaltung am Shoah-Mahnmal auf dem Willi-Pohlmann-Platz zur Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers Ausschwitz am 27. Januar 1945. Das Mahnmal vor dem Kulturzentrum trägt die Namen aller 400 bekannten jüdischen Opfer aus Herne. Die jüdischen und christlichen Gebete werden gesprochen von Aaron Naor (Jüdische Gemeinde Bochum-Herne-Hattingen), Superintendenten Reiner Rimkus (Ev. Kirchenkreis Herne) und Dechanten Norbert-Johannes Walter (Kath. Dekanat Emschertal). Musikalisch wird die Gedenkstunde von der Musikschule Herne umrahmt. [9]

29. Januar

  • Der Immobilienausschuss des Stadt Herne beschließt die Modernisierung der Sporthalle der Gesamtschule Mont-Cenis für 1,87 Mio Euro. [10]

1. Februar

  • Die NRW-Landesregierung hat eine Herner Schule als Talentschule ausgewählt. Aus Herne wird beginnend mit dem nächsten Schuljahr die Realschule Crange Talentschule. Der Schulversuch Talentschulen NRW schließt an die erfolgreichen kommunalen Gesamtkonzepte zur Schulsozialarbeit und kulturellen Bildung für einheitliche sowie gemeinsame Standards an. Landesweit hatten sich 149 Schulen für den Schulversuch Talentschulen beworben. Für die erste Phase des Schulversuchs Talentschule hat eine Jury des Landes nun die ersten 35 von ihnen ausgewählt. [11]
  • Die Emschergenossenschaft kündigt den Start der Bauarbeiten für die Emscherpromenade zwischen dem Wasserkreuz Castrop-Rauxel und der Bochumer Strasse in Herne an. [12]
  • Der Leiter des Otto-Hahn-Gymnasiums, Egon Steinkamp, wird in den Ruhestand verabschiedet.

4. Februar

  • Am Hölkeskampring startet der Umbau der ehemaligen Hauptschule Hölkeskampring zu einem Jugendhilfezentrum.

5. Februar

  • Die wewole-Stiftung gibt den Kauf des an der Castroper Strasse 182 gelegenen Schrottimmobilie bekannt und kündigt den Abriss für 2019, sowie den Bau eine Wohnheimes für behinderte Menschen bis Mitte 2021 an. Initiiert wurde der Verkauf durch Heinz Letat, Mitglied im SPD-Ortsverein BörnigHolthausen, der Kontakt zu dem niederländischen Besitzer suchte und für die Wewole herstellte. [13]

7. Februar

  • Die Stadt Herne kauft die an der Bielefelder Strasse 81 stehende Schrottimmobilie um sie abzureißen. [14]
  • Im Rahmen des A43-Ausbaus auf 6 Fahrspuren muss ein neuer 550m langer Tunnel für den Übergang von der A43 (Richtung Münster) zur A42 (Richtung Duisburg) gebaut werden. Der Auftrag hierfür wurde vergeben; Baustart ist im April; Fertigstellung im Sommer 2022. [15]

9. Februar

  • Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung stellt der Biologischen Station Östliches Ruhrgebiet e.V. (Herne) für das Projekt Wildnis für Kinder bis zu 255.000 Euro zur Verfügung. Seit 2010 betreibt die Biologische Station das Projekt Wildnis für Kinder in Herne und Bochum: Städtische Grünflächen im Umfeld von Wohnquartieren werden als Naturerfahrungsräume gesichert und sollen als Rückzugsorte für das selbstbestimmte Spiel dienen. [16]

14. Februar

  • Treffen der Herner Traditionsvereine im Herner Rathaus. In einer Gesprächsrunde mit Bürgermeister Erich Leichner und Stadtarchivar Jürgen Hagen tauschten sie sich darüber aus, wie sie sich der Zukunft stellen. [17]

15. Februar

  • Erster Spatenstich der Herner Gesellschaft für Wohnungsbau (HGW) für 33 Mietwohnungen an der Lohofstrasse / Hordeler Strasse. [18]
  • Eröffnung der Ausstellung über Klaus Riechmann (19402010) in der städt. Galerie am Schloss Strünkede. Gezeigt werden etwa 140 Exponate des verstorbenen Künstlers aus Wanne-Eickel, organisiert von Willi Thomczyk, der die Werke seines Freundes verwaltet. [19]
  • Eröffnung der Ausstellung „Stilles Revier“ auf den Fluren des Rathauses Herne. Melanie Solbach präsentiert Aufnahmen von stillgelegten Denkmälern der hiesigen Industriekultur – als Zeitzeugen des ehemaligen Aufschwungs und der sich daran anschließenden Verwahrlosung.
  • Die U-Bahn-Station am Archäologie-Museum wird Ausstellungsort. Die Jugendkunstschule stellt dort Exponate mit künstlerisch verfremdeten Motiven aus Herne aus. [20]

17. Februar

19. Februar

  • Oberbürgermeister Frank Dudda (SPD) teilt in der Sitzung des Haupt- und Personalausschusses mit, dass die durch das Nazi-Regime eingeführte Zählweise der Cranger-Kirmes, auf das historisch richtigerere Datum 1484 geändert wird. Die Cranger-Kirmes wird demnach um 49 Jahre jünger und feiert 2019 ihr 535. bestehen. [21]

25. Februar

  • Die Herner Feuerwehr hat zur Werbung von Mitgliedern für die Freiwillige Feuerwehr ein Marketingpaket des NRW Innenministeriums gewonnen. Die Herner Wehr gehört damit zu den drei von 396 Feuerwehren landesweit, die ausgezeichnet wurden. Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda nahm die Auszeichnung in der Landeshauptstadt gemeinsam mit dem für die Feuerwehr zuständigen Dezernenten Dr. Frank Burbulla und Feuerwehrchef Andreas Spahlinger in Empfang. Auch der Vorsitzende des Stadtfeuerwehrverbandes Arne Begrich und Cornelia Pfeiffer, die sich um die Mitgliederwerbung für die Freiwillige Feuerwehr kümmert, waren dabei. [22]

28. Februar

  • Herne erhält Fördermittel von rund 400.000 Euro aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung für das Projekt „Ressourcenplan im Quartier“. Ziel des Forschungsprojektes ist es, durch die bauliche Situation in Quartieren die Ressourcen bestmöglich zu nutzen und die Lebensqualität zu verbessern. Beteiligt an dieser dreijährigen Forschung sind unter anderem die Fachhochschule Münster, die RWTH Aachen und das IWARU-Institut. [23]

1. März

  • Die Hebammenschule der St. Elisabeth-Gruppe an der Widumer Strasse startet mit ihrem ersten Ausbildungsgang. Die ursprünglich 20 vorgesehenen Ausbildungsplätze wurden auf 30 erhöht. [24]

3. März

  • Die Stadt schlägt den Abriss des 1938 errichteten Gebäudes der Grundschule Forellstrasse und einen Neubau an gleicher Stelle vor. [25]

10. März

11. März

14. März

  • An der Karlstrasse in Wanne-Eickel will die Herner Wohbaugesellschaft Skiba ein großangelegtes Bauprojekt mit Namen Berta-Schulz-Quartier realisieren. Auf dem 7.500 Quadratmeter großen ehemaligen Gelände der Josefschule und der Jugend-Verkehrs-Schule soll eine mehrzügige Kita, Mietwohnungen, ein Seniorenheim und ein Café entstehen. Betrieben werden die Einrichtungen von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) unter dem Namen "Berta-Schulz-Quartier". Es wird mit Kosten in Höhe von 17 Mio € gerechnet.[29]

15. März

  • Die Basketball-Mannschaft des Herner Turn-Club 1880 e.V. (HTC) wurde auf der Sportgala im Kulturzentrum zur Mannschaft des Jahres 2018 gekürt. Felicitas und Wolfgang Siebert erhalten den Ehrenpreis des Stadtsportbundes für ihr langjähriges Engagement für den Basketball-Sport in Herne. [30]

21. März

  • In der Akademie Mont-Cenis findet die 15. Familienzentrenkonferenz mit dem Thema „Medienbildung in Kita und Familienzentrum“ statt. Den Kitaleitungen und Fachkräften werden aktuelle Informationen und Anregungen vermittelt. [31]

23. März

  • Gedenkveranstaltung für die Opfer des Generalstreikes gegen den Kapp-Putsch im März 1920 auf dem Wiescher Friedhof [32]

24. März

  • Die Basketball-Damen des Herner TC sind Deutscher Pokalsieger 2019. Sie bezwangen die GiroLive Panthers Osnabrück in der H2K-Arena mit 79:63 (34:37) und gewannen den ersten nationalen Titel. Als Tabellenführer der 1. Bundesliga startet der HTC am Samstag, 30. März 2019, gegen den Achten Eintracht Braunschweig in die Play Offs um die Deutsche Meisterschaft. [33]

3. April

  • De Stuttgarter Archy Nova Projektentwicklung GmbH übergibt den Bauantrag für das Projekt „we-house herne". Der Hochbunker an der Mont-Cenis-Straße 294-296 in Sodingen soll zu neuem Leben erweckt werde. Es entstehen 22 Wohneinheiten in unterschiedlicher Größe, eine Kantine und auf dem Dach soll ein Gewächshaus Platz finden, um die Hausbewohner mit frischem Salat, Gemüse , Obst und Kräutern zu versorgen. [34]

9. April

  • Der Rat der Stadt Herne hat Karlheinz Friedrichs für acht jahre als Beigeordneten wiedergewählt.[35]

11. April

  • Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments KiJuPa haben gemeinsam mit dem städtischen Fachbereich Stadtgrün in der Nähe des Vossnacken 18 Obstbäume gepflanzt. Äpfel, Süßkirchen, Pflaumen, Birnen und Walnüsse sollen demnächst wachsen. Die Bäume sind Ersatz für Pflanzen, die abgestorben sind, weil sie von Kaninchen angefressen wurden oder den Frost nicht überstanden haben. „Wir wollen auch zur Tat schreiten und nicht nur theoretische Sachen machen. Außerdem wohne ich hier in der Nähe und wusste bis vor Kurzem gar nicht, dass hier eine Obstwiese ist“, erklärt Victoria Apel, die gemeinsam mit Leon die Aktion organisiert hat. [36]

18. April

  • Die Schrottimmobilie an der Ecke Wiescherstrasse / Sodinger Strasse wurde an die Firma Lidl verkauft, die das Gebäude abreissen und an gleicher Stelle eine Bäckerei mit Café errichten will. [37]

19. April

  • Der Fachbereich Stadtgrün pflanzt 71 Obstbäume auf einer neuen Streuobstwiese, die hinter dem Wohngebiet am Anger angelegt wird. [38]

20. April

  • In Herne ist Zwischenstopp für den Ostermarsch Rhein Rhur 2019. Es spricht Edith Grams vom Herner Friedensforum, es singt der Liedermacher Krysztof Daletski. Von Herne geht es nach Bochum zum Riemker-Markt. [39]

23. April

  • Auf dem Nebenplatz des Sportpark Wanne ist eine 250 Kilo Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Häuser und Wohnungen im Umkreis von 250 Metern wurden evakuiert. Von der Evakuierung sind etwa 300 Personen betroffen. [40]

27. April

  • Feier zum 100-jährigen bestehen der AWO auf dem Robrt-Brauner-Platz

2. Mai

  • Im Herner Stadtteil Constantin entsteht ein neuer Stadtwald mit 6.000 Bäumen. RVR und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald pflanzten eine Wildkirsche und eine Rotbuche als Startschuss für eine größere Aktion im Herbst. [41]

3. Mai

  • Die Flottmann-Hallen werden mit einem Aufwand von 2,25 Millionen Euro saniert. Auf das Dach kommt eine Wärmedämmung, die Fenster erhalten eine Dreifachverglasung, die Lücken zwischen Fenster und Dach werden geschlossen. [42]

4. Mai

  • Die Kult-Band Herne 3 feiert mit einem Reunion-Konzert in der ausverkauften Flottmann-Halle ihr Comeback.
  • Die Basketballerinnen des Herner Turn Clubs (HTC) gewinnen die Deutsche Meisterschaft.

6. Mai

  • Unter dem Motto Wirtschaft trifft Ehrenamt wird in der Akademie Mont-Cenis das "Netzwerk Ruhrgebiet für bürgerschaftliches Engagement" der Ruhrdax, veranstaltet. Der Ruhrdax ist eine Kontaktplattform für Wirtschaft und gemeinnützige Einrichtungen und richtet sich an Unternehmen, die soziales Engagement auf- oder ausbauen möchten. [43]

15. Mai

  • Das Berliner Start-up-Unternehmen Flash, das seit kurzem im Shamrockpark eine Niederlassung hat, stellte sich mit über 50 E-Tretrollern der Öffentlichkeit vor. Flash bietet ein spezielles Verleihmodell an, das per Smartphone-App und minutengenauer Abrechnung hohen Komfort verspricht. Die bis zu 20 km/h schnellen Roller können nach der Fahrt einfach stehen gelassen werden. [44]

17.-19. Mai

  • Das Team des Herner Spielezentrums veranstaltet mit mehr als 50 Austellern den 38. Spielewahnsinn im Kulturzentrum. [45]

19. Mai

20. Mai

  • Die Stadt Herne eröffnet die Radwegverbindung "Friedrich der Große". Den Namen hat die 1,3 Kilometer Strecke von der Zeche, die den Ortsteil Horsthausen prägte und deren Bahnen einst auf der Trasse rollten. Nun verbindet die asphaltierte Route die Werderstraße mit der Gneisenaustraße, von wo es direkt bis zum Rhein-Herne-Kanal weitergeht. [46]

22. Mai

  • Im Karl-Hölkeskamp-Haus der Arbeiterwohlfahrt (AWO) wird der gemeinnützige Vereins „Förderkreis Mahn- und Gedenkstätte Polizeigefängnis Herne“ gegründet. Ziel ist der Aufbau und Erhalt eines Erinnerungsortes im ehemaligen Polizeigefängnis am Friedrich-Ebert-Platz, in dem an die Opfer des Nazi-Regimes erinnert werden soll.
  • Herne und die chinesische Millionenmetropole Luzhou besiegeln ihre Städtepartnerschaft. Oberbürgermeister Frank Dudda und der Parteisekretär von Luzhou, Liu Qiang, unterzeichneten die entsprechende Urkunde am Potsdamer Platz in Berlin. Als Themenfelder für die Partnerschaft benannte OB Frank Dudda die Bereiche Gesundheitswesen, Bildung, ein Showroom für Luzhou in Herne, grüne Infrastruktur und die Zusammenarbeit mit dem Forschungsverbund ruhrvalley. [47]

24. Mai

  • Die Firma "GuD Herne GmbH" (ehemals STEAG GuD Herne GmbH) erhält einen Vorbescheid für ihren am 9. Mai 2018 gestellten Antrag, am Standort Hertener Strasse 16, ein Gaskraftwerk mit einer Dampfturbine zur Strom- und Wärmeerzeugung zu errichten. Die Anlage soll 2021 in Betrieb gehen.

26. Mai

  • Dem SV Sodingen gelingt nach 12 Jahren (seit 2007) der Wiederaufstieg in die Westfalenliga.

5. Juni

  • In Herne dürfen, als erste Stadt in Deutschland, elektrische Tretroller der Firma Circ (ehemals Flash) mit Einzelbetriebserlaubnis fahren. Nach einer Prüfung durch eine unabhängige Prüfanstalt haben sie eine Zulassung vom Straßenverkehrsamt bekommen und wurden mit Versicherungskennzeichen ausgestattet. Somit sind die elektrischen Tretroller von Circ die ersten, die in Deutschland offiziell am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. [48]

8. Juni

  • Der Bauverein Sodingen feiert sein 100-jähriges Bestehen und lädt alle Mitglieder zu einer Schiffstour auf dem Rhein-Herne-Kanal ein.

9. Juni

  • Die fünf evangelischen Kirchengemeinden der Stadtbezirke Eickel und Wanne feiern mit einem Gottesdienst im Sportpark Wanne-Süd, ihre Vereinigung zu einer neuen Großgemeinde.

14. Juni

  • Das Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) lädt Schülerinnen und Schüler aller Herner Schulen sowie Interessierte jeden Alters zur Fridays-for-Future-Demonstration ein. Die erste Klimademonstration Hernes beginnt auf dem Europaplatz und endet bei einer Kundgebung vor dem Herner Rathaus.

15. Juni

15.-16. Juni

  • 45 Institutionen und Vereine veranstalten, gemeinsam mit der Stadt Herne, das "Herner Kulturfestival" im Schlosspark Strünkede.

18. Juni

  • Der Rat der Stadt Herne erklärt den Klima-Notstand. Alle geplanten und durchgeführten Maßnahmen werden in Zukunft auf ihre Klimaverträglichkeit untersucht und bewertet.

23. Juni

26. Juni

  • Die Bombe, die bei Bauarbeiten an der Freiherr-vom-Stein-Grundschule, Steinstraße 17, gefunden wurde ist vom Kampfmittel-Räumdienst entschärft worden. Es handelte sich um eine 250 Kilo schwere und 1,10 Meterlange britische Fliegerbombe, mit circa 110 Kg Netto-Explosivstoffmenge. Etwa 1.000 Bürger aus dem Gebiet rund um die Freiherr-vom-Stein-Schule mussten evakuiert werden. [49]
  • Zum fünften Mal tagte die Kommunale Präventions- und Gesundheitskonferenz in Herne. Rund 40 Akteure aus dem Gesundheits-, Bildungs- und Sozialwesen sowie der Stadtplanung zusammen, um im Seminarzentrum des EvK über kulturelle Vielfalt als Herausforderung für das Gesundheitssystem zu sprechen. [50]

29. Juni

  • Der Posaunenchor des CVJM feiert sein 120-jähriges Bestehen

2. Juli

  • Nach 155 Jahren Chorgesang verabschiedet sich die Chorgemeinschaft Concordia 1864 Eickel von der Bühne und lädt zu einem letzten Konzert in das Gemeindehaus der ehemaligen Matthäus Kirchengemeinde ein. [51]

4. Juli

  • Auf der Hauptstrasse wird, erstmalig für Herne, fotokatalytischer Asphalt aufgetragen. Mit seiner Hilfe sollen Stickoxide gebunden und damit gesenkt werden. [52]

5. Juli

  • Der Rektor der Folkwang Universität, Prof. Dr. Andreas Jacob, und Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, unterzeichnen im Herner Rathaus eine Kooperationsvereinbarung zur Förderung von hochtalentierten jungen Musikerinnen und Musikern im Institut folkwang junior. [53]

6. Juli

  • Die beiden städtischen Kleinen Kitas laden ein zum Tag der offenen Tür. Sowohl die Einrichtung in der Ringstraße 51 als auch die in der Mont-Cenis-Straße 261 bieten Betreuungsplätze für neun Kinder im Alter von bis zu drei Jahren.
  • Zum dritten Mal laden die Woges-Genossenschaften alle ihre Mitglieder, Hobby-Sportler sowie Herner Bürger, Vereine und Einrichtungen zum gemeinsamen Woges-Treppenhauslauf durch das Herner Rathaus ein. [54]

9. Juli

  • Der Rat der Stadt Herne verabschiedet mit den Stimmen von SPD, CDU und FDP das "Integrierte Klimaschutzkonzept" mit über 80 Einzelaktivitäten.
  • Auf Antrag der SPD, mit Unterstützung der CDU, soll die Jugendverkehrsschule eine neue Heimat auf dem Gelände des Heimatmuseums Unser Fritz finden.

10. Juli

  • Die Engler-Gruppe kündigt für den Übergang vom Europaplatz zur Bahnhofstraße einen "Europagarten" an. Im Erdgeschoss wird ein Lebensmittelhändler einziehen, im 1. Obergeschoss eine Kita der Lebenshilfe.
  • Ab sofort ist das Radfahren in der Wanner Fußgängerzone wieder erlaubt. [55]

11. Juli

  • Seit zehn Jahren bietet die Stadt Herne mit dem Familienbüro Willkommensbesuche in jungen Familien an. Ulrich Klonki, Vorsitzender im Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie, und Stephanie Jordan, Fachbereichsleiterin Kinder-Jugend-Familie, waren sich einig: „Wir haben mit dem Familienbüro eine attraktive Pforte ins Jugendamt geöffnet.“ [56]
  • Die Bezirksvertretung Herne beschließt den Neubau der Grundschule Forellstrasse (Kosten: 8,14 Mio Euro). Es werden 46 neue Bäume, als Ausgleich für die wegfallenden 25 Bäume, angepflanzt.

12.-13. Juli

  • Am Stennert findet das 33. Spektakulum statt. Auf dem größten Herner Open-Air-Festival spielen bekannte Bands aus Herne und Umgebung vor ca. 1000 Besuchern.

16. Juli

  • Die Stuttgarter Firma Tropos Motors Europe kündigt an, 2020 auf dem ehemaligen Heitkamp Gelände mit der Produktion von kleinen Elektro-Lastern zu beginnen. Innerhalb von 3 Jahren soll die Produktin auf 3.000 Fahrzeuge/Jahr hochgefahren werden, die von 100 Mitarbeiter*innen hergestellt werden. [57]

19. Juli

  • Der erste Spatenstich ist geschafft: Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda brachte zusammen mit der Dezernentin Gudrun Thierhoff und Ulrich Klonki, dem Vorsitzenden des Jugendhilfe-Ausschusses, die 20. städtische Kita an der Ingeborgstrasse auf den Weg. Ab August 2020 sollen neben der Sporthalle der Kolibri-Grundschule 70 Plätze, darunter 18 unter drei Jahren, in vier Gruppen entstehen. [58]

25. Juli

  • Die Stadt Herne erneuert die an 5 Standorten aufgestellten Hinweisschilder mit der Auflistung aller 8 Partnerstädte: Hénin-Beaumont, Wakefield, Ometepe, Lutherstadt Eisleben, Belgorod, Konin, Besiktas und Luzhou. Neben dem Herner Marktplatz wurden die Schilder auch auf der Bahnhofstraße am Café Extrablatt, an den Bahnhöfen in Herne und Wanne und auf der Hauptstraße neben dem WEZ ausgetauscht. Die Fahnen am Kreisverkehr vor dem Bahnhof in Herne wurden ebenfalls erneuert. [59]

26. Juli

  • Der Fachbereich Stadtgrün evakuiert die Fische aus den Teichen im Ostbachtal und im Dorneburger Park. Aufgrund der Witterungsverhältnisse verringert sich der Sauerstoffgehalt im Wasser so stark, dass ein Überleben der Fische in den Gewässern nicht mehr gewährleistet werden kann. Die Fische werden in den Rhein-Herne-Kanal umgesetzt. [60]

3. August

  • Klapperrappel, Wopper und Chromix, gaben ein Stelldichein in der Maschinenhalle von Teutoburgia; gemeinsam mit Oktopussy und Sirene. Vorgeführt wurden die Klangkompositionen von dem Herner Künstler Christof Schläger. [61]

20. August

  • Ein breites Bündnis von Parteien, Gewerkschaften, Kirchen, Kulturinitiativen, u.a. verhindert den Marsch, einer von Rechtsextremisten durchsetzten Gruppe, durch die Herner Innenstadt.

22. August

24. August

  • Das "Kulturell-Alternative Zentrum" (KAZ) veranstaltet am Skatepark Hibernia ihr 12. Open Air Festival. U.a. spielen: The Movement (Mod-Punkrock/Ska aus Kopenhagen/DK), HAMMERHAI (Ska aus Hannover), Vitamin X (Hardcore aus Amsterdam/NL), Graue Zellen (Polit-Hardcore-Punk aus Rendsburg/Hamburg), F*cking Angry (Hardcore-Punk aus Bonn), WHATEVER (Skatepunk/Hardcore aus Köln), Idols of the Cave (Alternativ-Rock/Stoner aus Herne) [62]

25. August

  • In Horsthausen an der Bruchstraße entweicht eine giftige Kobra aus einer Wohnung. 4 Häuser werden evakuiert.
  • Traditionelles Ententeichfest der Altenhöfener SPD in Herne-Süd.

26. August

  • Im Bürgersaal der Akademie Mont-Cenis finden die 11. Herner Bildungsgesprächen statt. Thema: Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mit einem Vortrag von Herrn Prof. Dr. de Haan.

30. August

  • Die Elisabeth-Gruppe eröffnet auf der Widumer Strasse ihren neu gebauten Ausbildungscampus. 1285 Auszubildende in unterschiedlichen Fachrichtung erhalten hier ihre Ausbildung.
  • Die giftige Kobra wird auf einem Wiesengrundstück auf Castroper Gebiet aufgespürt, sie flüchtet zurück in einen Kellereingang an der Bruchstrasse und wird dort gefangen.
  • NightLight-Dinner auf der Bahnhofstrasse

3. September

  • Die Kampagne "Herne mit Respekt", für gegenseitigen Respekt und gegen Gewalt in jeglicher Form, wird gestartet. Eine erste Maßnahme ist die Einrichtung einer zentralen Meldestelle für städtische Beschäftigte, die künftig bei der Bewertung und konsequenten Ahndung von Übergriffen jeglicher Art unterstützt. [63]

13.-30. September

  • Faire Woche u.a. im Weltladen Esperanza

14. September

  • Der Theaterverein Fidele Horst feiert sein 100-jähriges Jubiläum.

15. September

16.-22. September

  • Die Stadt Herne beteiligt sich zum ersten Mal an der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE. Unter dem diesjährigen Motto „Geh mit!“ gibt es die ganze Woche über Aktionen, Infos und Überraschendes zum Thema nachhaltige Mobilität, besonders zum Thema Zu-Fuß-Gehen. [64]

19. September

  • Eröffnung der Pest-Ausstellung im Archäoligischen Museum Herne.

20. September

  • Die Volkshochschule (VHS) feiert ihr 100-jähriges Bestehen.
  • Auf dem Europaplatz startet der Protestzug von "Fridays for Future". Der Protestzug zieht zum Herner Bahnhof und fährt von dort zur zentralen Veranstaltung nach Recklinghausen.

23. September

  • Am LAGO werden drei neue Wohnmobilstellplätze eingerichtet.

26. September

  • Die Firma Nordfrost feiert auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Unser Fritz I/IV das Richtfest für ein Tiefkühllogistikzentrum.

27. September

28.-29. September

  • In den Flottmann-Hallen findet, mit 55 Teilnehmer*innen, der 8. Herbert-Jugendkulturwettbewerb statt.

30. September

  • Die Gebäude Cranger Strasse 28, 28a und 28b werden für den sechsspurigen Ausbau der A43 abgerissen. [65]

10. Oktober

  • Die Herner Gesellschaft für Wohnungsbau (HGW) feiert am Lohofbogen an der Lohofstrasse Richtfest für insgesamt 34 Wohnungen.

17. Oktober - 12. Januar 2020

  • In der städtischen Galerie werden unter der Überschrift „Farben aus’m Pott“ mehr als 100 Exponate von 29 Künstler*innen gezeigt.

24. Oktober

  • Bei Erdarbeiten an der Langen Straße in Sodingen ist eine 105mm-Weltkriegsgranate gefunden worden. [66]

7.-10. November

  • In den Flottmann-Hallen und im Alten Wartesaal im Herner Bahnhof findet das "Urban Art Festival" statt. Es werden Tanztheaterproduktionen, Ausstellungen und Performances nationaler und internationaler Künstler*innen aus den Sparten HipHop-Dance, Breakdance, Streetart und Digitale Kunst gezeigt. [67]

9. November

  • In Kooperation mit Pottporus e.V. findet der Ruhrpottbattle statt. Die besten Tänzer der HipHop-Szene in den Kategorien B-boying, Hip Hop, Popping und Krumping messen sich im Battle in den Flottmann-Hallen. [68]

14.-17. November

  • In Herne finden die 44. "Tage alter Musik" statt. Das Motto für 2019 lautet: Verstehen - Verwirren. Formen musikalischer Kommunikation vom Spätmittelalter bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts.

15. November

  • Die Caritas Herne feiert in der Projektkirche St. Marien Eickel ihr 100-jähriges Bestehen.

15. November - 19. Januar 2020

  • Retrospektive erinnert an Wolfgang Quickels: mehr als vier Jahrzehnte hielt Wolfgang Quickels, der 2014 im Alter von 62 Jahren viel zu früh verstarb, das Leben der Menschen in der Region mit der Kamera fest. [69]

20. November

  • In Herne-Wanne, vor der Christuskirche, wird ein Bücherschrank speziell für Kinder bis 12 Jahre aufgestellt und in der Nacht darauf von "Interessierten Bürgern" zerstört.

21. November - 30. Dezember

  • In Crange findet der 2. Cranger Winterzauber statt.

23. November

  • Im Kulturzentrum findet das Finale des Bühnenwettbewerbs "Tegtmeiers Erben" statt. Um de Preis bewerben sich: Moritz Neumeier, Özgür Cebe, Tahnee, Thomas Fröschle, Tino Bomelino und William Wahl.

24. November

  • Im Constantiner Forst wurden 6.000 Rotbuchen, Vogelkirschen und Flatterulmen gepflanzt.

27. November

  • Die Abfallensorgungs-Gesellschaft Ruhr (AGR) kündigt die Pflanzung von 35.000 neuen Bäumen an den Standorten ehemaliger Sportplatz im Gysenberg, Grünland Pöppinghauser Strasse und Südstrasse an.
  • Der Verein Pottporus stellt die Planungen zur Umnutzung des ehemaligen Hallenbades in Wanne zu einem Kulturzentrum für modernen Tanz vor.

4. Dezember

  • Im Kulturzentrum findet die traditionelle Weihnachtsfeier der Arbeiterwohlfahrt (AWO) statt.

15. Dezember

  • Das 1894 in Herne eröffnete Fernprechvermittlungsamt feiert das 125-jährige Bestehen. Eröffnet wurde es mit 66 Teilnehmern und einer öffentlichen Sprechstelle. [70]


Gestorben

7. Januar

6. Februar

  • Rudi Assauer, geboren am 30. April 1944; von 1981 bis 1986 und von 1993 bis 2006 Manager des FC Schalke 04 und "Ensemble-Mitglied auf Lebenszeit" des Wanner Mondpalastes im Stück "Ronaldo und Julia" des Mondpalastes [71]

24. Mai

  • Annemarie Luise Meinken, geborene Menne, geboren am 24. Januar 1928; sie war langjährige Inhaberin der "Alte Drogerie Meinken" auf der Hauptstrasse.

20. Juni

  • Leo Mating, geboren am 25. Dezember 1942; Leo Mating war 15 Jahre Vorstand der Stadtwerke Herne AG

27. Juli

  • Gerald Baschek, geboren am 25. März 1938 in Herne; gestorben in Düsseldorf); er war ein deutscher Diplom Designer, Architekt, Maler und Bildhauer.

21. September

  • Götz Kratzenstein in Recklinghausen; geboren am 17. Oktober 1923 in Hagen-Haspe; er war langjähriger Theologischer Geschäftsführer der Evangelischen Krankenhausgemeinschaft Herne/Castrop-Rauxel.

13. November

25. November

  • Karl-Heinz Monno, geboren 1931 in Bochum-Riemke; er war ein Herner Gewerkschaftler, Politiker (SPD) und Umweltaktivist.



Das Jahr 2019 wird in folgenden Artikeln erwähnt:

Quellen

  1. WAZ Herne, 12.01.2019
  2. halloherne, 15.01.2019
  3. WAZ Herne, 15.01.2019
  4. WAZ Herne, 20.01.2019
  5. halloherne, 23.01.2019
  6. halloherne, 24.01.2019
  7. halloherne, 24.01.2019
  8. halloherne, 28.02.2019
  9. Newsletter Stadt Herne, 18.01.2019
  10. AllRis, Beschlussvorlage 2019/0043
  11. Newsletter Stadt Herne, 01.02.2019
  12. halloherne, 01.02.2019
  13. halloherne, 06.02.2019
  14. WAZ Herne, 05.02.2019
  15. WAZ Herne, 08.02.2019
  16. halloherne, 28.02.2019
  17. Newsletter Stadt Herne, 25.02.2019
  18. WAZ Herne, 16.02.2019
  19. Newsletter Stadt Herne, 15.02.2019
  20. WAZ Herne, 16.02.2019
  21. halloherne, 20.02.2019
  22. halloherne, 27.02.2019
  23. Newsletter Stadt Herne, 01.03.2019
  24. WAZ Herne, 23.02.2019
  25. halloherne, 03.03.2019
  26. halloherne, 12.03.2019
  27. Newsletter Stadt Herne, 08.03.2019
  28. WAZ Herne, 09.03.2019
  29. halloherne.de, 14.3.2019
  30. halloherne.de, 14.03.2019
  31. Newsletter Stadt Herne, 22.03.2019
  32. WAZ Herne, 25.03.2019
  33. halloherne.de, 25.03.2019
  34. halloherne, 04.04.2019
  35. Herne-News, 12.04.2019
  36. Herne-News, 12.04.2019
  37. WAZ Herne, 18.04.2019
  38. Herne-News, 19.04.2019
  39. halloherne, 19.04.2019
  40. halloherne, 23.04.2019
  41. Herne-News, 02.05.2019
  42. Herne-News, 03.05.2019
  43. halloherne, 04.04.2019
  44. Newsletter Stadt Herne, 17.05.2019
  45. Herne-News, 12.05.2019
  46. Newsletter Stadt Herne, 24.05.2019
  47. Newsletter Stadt Herne, 24.05.2019
  48. Newsletter Stadt Herne, 07.05.2019
  49. halloherne, 26.06.2019
  50. Herne-News, 05.07.2019
  51. halloherne, 02.07.2019
  52. WAZ Herne, 05.07.2019
  53. Herne-News, 05.07.2019
  54. WAZ Herne, 05.07.2019
  55. Herne-News, 12.07.2019
  56. Herne-News, 12.07.2019
  57. halloHerne, 17.07.2019
  58. Herne-News, 26.07.2019
  59. Herne-News, 26.07.2019
  60. Herne-News, 26.07.2019
  61. halloHerne, 05.08.2019
  62. Facebook, KAZ
  63. halloHerne, 05.09.2019
  64. Herne-News, 13.09.2019
  65. halloHerne, 13.09.2019
  66. WAZ Herne, 25.10.2019
  67. inherne, 4/2019
  68. Herne-News, 27.09.2019
  69. Herne-News, 15.11.2019
  70. Herne - unsere Stadt, Mai 1966, S.5
  71. WAZ Herne, 08.02.2019