1926: Unterschied zwischen den Versionen

K (Ereignisse)
K
 
Zeile 15: Zeile 15:
 
'''28. April'''
 
'''28. April'''
 
* Die Straßen *„[[Am Mühlenbach]]“, „[[Am Solbad]]“, „[[Annastraße]]“, „[[Auf der Wenge]]“, „[[Auf der Wilbe]]“, „[[Beethovenstraße]]“, „[[Bergmannstraße]]“, „[[Bickernstraße]]“, „[[Cranger Heide]]“, „[[Deutsche Straße]]“, „[[Eickeler Markt]]“, „[[Eickeler Straße]]“, „[[Eisenstraße]]“, „[[Fichtestraße]]“, „[[Gudrunstraße]]“, „[[Günnigfelder Straße]]“, „[[Hannibalstraße]]“, „[[Hannoverstraße]]“, „[[Holsterhauser Straße]]“, „[[Hugenpoth]]“, „[[Humboldtstraße]]“, [[Im Erlenkamp|„Im Erlenkamp“]], „[[Im Lakenbruch]]“, „[[Kolpingstraße]]“, „[[Laurastraße]]“, „[[Michaelstraße]]“, „[[Mozartstraße]]“, „[[Recklinghauser Straße]]“, „[[Rheinische Straße]]“, „[[Richard-Wagner-Straße]]“, „[[Röhlinghauser Straße]]“, „[[Sandweg]]“, „[[Siegfriedstraße]]“, „[[Siemensstraße]]“, „[[Tellstraße]]“, „[[Wanner Markt]]“ und „[[Westfalenstraße]]“ werden durch den kommissarischen Bürgermeister der Stadt Wanne-Eickel benannt.
 
* Die Straßen *„[[Am Mühlenbach]]“, „[[Am Solbad]]“, „[[Annastraße]]“, „[[Auf der Wenge]]“, „[[Auf der Wilbe]]“, „[[Beethovenstraße]]“, „[[Bergmannstraße]]“, „[[Bickernstraße]]“, „[[Cranger Heide]]“, „[[Deutsche Straße]]“, „[[Eickeler Markt]]“, „[[Eickeler Straße]]“, „[[Eisenstraße]]“, „[[Fichtestraße]]“, „[[Gudrunstraße]]“, „[[Günnigfelder Straße]]“, „[[Hannibalstraße]]“, „[[Hannoverstraße]]“, „[[Holsterhauser Straße]]“, „[[Hugenpoth]]“, „[[Humboldtstraße]]“, [[Im Erlenkamp|„Im Erlenkamp“]], „[[Im Lakenbruch]]“, „[[Kolpingstraße]]“, „[[Laurastraße]]“, „[[Michaelstraße]]“, „[[Mozartstraße]]“, „[[Recklinghauser Straße]]“, „[[Rheinische Straße]]“, „[[Richard-Wagner-Straße]]“, „[[Röhlinghauser Straße]]“, „[[Sandweg]]“, „[[Siegfriedstraße]]“, „[[Siemensstraße]]“, „[[Tellstraße]]“, „[[Wanner Markt]]“ und „[[Westfalenstraße]]“ werden durch den kommissarischen Bürgermeister der Stadt Wanne-Eickel benannt.
 +
 +
'''1. Juni'''
 +
* Das von der Stadtverwaltung von der Arbeiterwohlfahrt gepachtete Licht- und Luftbad, in der Nähe der Kolonie Constantin, wird in Betrieb genommen. Unterernährte, skrofulöse, tuberkulöse-verdächtige und tuberkulos-gefährdete Kinder im Alter von 6-14 Jahren können zur Teilnahme an den 6-wöchigen Tageskuren im städtischen Gesundheitsamt, Rathaus, Zimmer 26, angemeldet werden. <ref>Herner Anzeiger, 29.05.1926</ref>
  
 
'''23. Juli'''
 
'''23. Juli'''

Aktuelle Version vom 26. März 2020, 16:33 Uhr

Was geschah 1926?

Weitere Jahresartikel:

◄◄ | | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | | ►►

Ereignisse

  • Der vom Verlag "Ingmanns&Koethers" herausgegebene Herner Anzeiger bezieht sein neues Gebäude (jetzt Koethers&Röttsches) an der Bebelstraße.
  • Das Pestkreuz an der Linde wird erneuert.
  • Die im Jahr 1925 gegründete die Gasverarbeitungs-GmbH (Gaveg) errichtet in Sodingen eine erste Versuchsanlage zur Herstellung von Ammoniak und Stickstoff mit bis zu 10t täglicher Leistung.
  • Der Ingenieur Bernhard Hackforth gründet in Wanne-Holsterhausen einen Maschinenbaubetrieb der später mit der Dortmunder Firma "Vulkan" verschmolzen wurde. [1]
  • Im Laufe des Jahres 1926 errichtet die Arbeiterwohlfahrt in Constantin eine Tagesheilstätte, in der (lungen)erkrankte Personen (häufig Tuberkolose) für 6 bis 8 Wochen untergebracht werden. Die Tagesheilstätte ist jeweils in den Sommermonaten geöffnet und wird von 100-150 Personen jährlich besucht. Während des Krieges wurde sie zerstört.

1. April

  • Wanne-Eickel wird Stadt.
  • Ein Teil der Gemeinde Bladenhorst in Herne eingegliedert. (Pöppinghausen)

28. April

1. Juni

  • Das von der Stadtverwaltung von der Arbeiterwohlfahrt gepachtete Licht- und Luftbad, in der Nähe der Kolonie Constantin, wird in Betrieb genommen. Unterernährte, skrofulöse, tuberkulöse-verdächtige und tuberkulos-gefährdete Kinder im Alter von 6-14 Jahren können zur Teilnahme an den 6-wöchigen Tageskuren im städtischen Gesundheitsamt, Rathaus, Zimmer 26, angemeldet werden. [2]

23. Juli

7. August

10. September

  • Die Straße „Im Schlagenkamp“ wird durch den Magistrat der Stadt Herne benannt.

16. September (ab)

  • In Börnig-Sodingen müssen 80 Personen durch eine Fleischvergiftung ins Krankehaus. Zwei Metzgermeister aus Börnig und Sodingen hatten minderwärtiges Fleisch angekauft und als bedenkenlos verkauft. Der Castroper Anzeiger berichtet darüber am 19. September[4] und 22. September 1926.[5]

14. Oktober

5. November

  • Die Straße „Hotteroth“ wird durch die Gemeindevertretung Holthausen benannt.

7. November

  • Das Herner Heimatmuseum wird im Keller des Oberlyzeums an der Neustraße eröffnet und beinhaltet die Naturkundliche Sammlung des späteren Museumsdirektors Karl Brandt.

10. November

1. Dezember

Geboren

  • Lotte Fischer; sie wurde ins Warschauer Ghetto deportiert; verschollen, Schicksal ungeklärt

20. März

  • Rudolf Braunstein; am 29. Oktober 1938 nach Polen abgeschoben; gestorben im Arbeitslager Markstädt

27. März

  • Kurt Maijer; 1943 nach Auschwitz deportiert; für tot erklärt

16. April

  • Karl Bauer; Schicksal ungeklärt

8. Juni

  • Dolly Jacob; 1939 nach Krakau, Ghetto Tarnow deportiert; verschollen

7. August

  • Simon Turteltaub; am 28. Oktober 1938 nach Polen abgeschoben; gestorben im Ghetto Tarnow

7. November

3. Dezember

  • Bruno Danek, gestorben am 17. Dezember 2014 in Herne, war Stadtverordneter der SPD im Rat der alten und neuen Stadt Herne und Bezirksvorsteher der Bezirksvertretung Sodingen.

27. Dezember

  • Sophie Apteker, am 27. Oktober 1938 nach Polen abgeschoben, Schicksal ungeklärt

Gestorben

8. März



Straßen

Im Jahr 1926 wurden folgende Straßen benannt:

 War am
Am Mühlenbach28. April
Am Solbad28. April
Annastraße28. April
Auf der Wenge28. April
Auf der Wilbe18. April
Beethovenstraße28. April
Bergmannstraße28. April
Berninghausstraße23. Juli
Cranger Heide28. April
Deutsche Straße28. April
Eickeler Markt28. April
Eickeler Straße28. April
Eisenstraße28. April
Fichtestraße28. April
Freiligrathstraße23. Juli
Gudrunstraße28. April
Günnigfelder Straße28. April
Güterbahnstraße23. Juli
Hannibalstraße28. April
Hannoverstraße28. April
Hotteroth5. November
Hugenpoth28. April
Humboldtstraße28. April
Im Erlenkamp28. April
Im Lakenbruch28. April
Im Schlagenkamp10. September
In der Tennscheuer14. Oktober
Kolpingstraße28. April
Laurastraße28. April
Michaelstraße28. April
Mozartstraße28. April
Oskarstraße
Pöppinghauser Straße23. Juli
Recklinghauser Straße28. April
Rheinische Straße28. April
Richard-Wagner-Straße28. April
Riemker Straße23. Juli
Röhlinghauser Straße28. April
Sandweg28. April
Schleusenweg23. Juli
Siegfriedstraße28. April
Siemensstraße28. April
Südstraße23. Juli
Tellstraße28. April
Wanner Markt28. April
Werftstraße
Westfalenstraße28. April
Zillertalstraße23. Juli


Das Jahr 1926 wird in folgenden Artikeln erwähnt:

Quellen

  1. Herne - unsere Stadt, 1980/01, S.35
  2. Herner Anzeiger, 29.05.1926
  3. Vorarlberger Zeitung vom 10. August 1926
  4. Castroper Anzeiger Nr. 169/1926 (online)
  5. Castroper Anzeiger Nr. 171/1926 (online)