1919: Unterschied zwischen den Versionen

K
K
Zeile 15: Zeile 15:
 
'''2. März'''
 
'''2. März'''
 
* Die erste freie Wahl zur Herner Stadtverordneten-Versammlung ergibt folgende Sitzverteilung: SPD (15), Polen (11), Zentrum (11), DVP (5), Demokraten (3), Kommunaler Ordnungsblock (1), Kriegsbeschädigte (1), Spartakisten (1), Unabhängige (1).<ref>Sozialdemokratie in Herne - von den Anfängen bis zum Verbot 1933, S. 30</ref>
 
* Die erste freie Wahl zur Herner Stadtverordneten-Versammlung ergibt folgende Sitzverteilung: SPD (15), Polen (11), Zentrum (11), DVP (5), Demokraten (3), Kommunaler Ordnungsblock (1), Kriegsbeschädigte (1), Spartakisten (1), Unabhängige (1).<ref>Sozialdemokratie in Herne - von den Anfängen bis zum Verbot 1933, S. 30</ref>
 +
 +
'''18. Mai'''
 +
* Der "Verein für Bewegungsspiele Herne-Börnig 1919" (VFB Börnig) wird gegründet.
  
 
'''2. Juni'''
 
'''2. Juni'''

Version vom 11. Juni 2019, 12:21 Uhr

Was geschah 1919?

Weitere Jahresartikel:

◄◄ | | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | | ►►

Ereignisse

  • der Kleingartenverein KGV Herne-Horsthausen 1919 e.V. wird gegründet
  • Gründung der Volkshochschule
  • Gründung des Caritasverband Herne e.V.


18. Februar

  • Die Kumpel der Zeche Mont-Cenis rufen zum Streik auf. Bis zum April erschüttern Arbeitsniederlegungen das gesamte Ruhrgebiet. Nach blutigen Zusammenstößen zwischen Streikenden und Einheiten des Freikorps wird Ende 1919 der Belagerungszustand über das Ruhrgebiet verhängt. Die Regierung entsendet Truppen, um die Ruhe wiederherzustellen. [1]

28. Februar

  • Die „Oststraße“ wird durch die Gemeindevertretung Holthausen benannt.

2. März

  • Die erste freie Wahl zur Herner Stadtverordneten-Versammlung ergibt folgende Sitzverteilung: SPD (15), Polen (11), Zentrum (11), DVP (5), Demokraten (3), Kommunaler Ordnungsblock (1), Kriegsbeschädigte (1), Spartakisten (1), Unabhängige (1).[2]

18. Mai

  • Der "Verein für Bewegungsspiele Herne-Börnig 1919" (VFB Börnig) wird gegründet.

2. Juni

  • Umwidmung des Kaiser-Wilhelm-Parks in Sodingen zum Volkspark.

26. Juni

  • Gründung der Genossenschaft "Gemeinnütziger Bauverein für das Amt Sodingen", später "Gemeinnütziger Bauverein für das ehemalige Amt Sodingen", heute "Bauverein Sodingen eG".

23. Oktober

  • Als Vorläufer der heutigen Volkshochschule wird das Volksbildungswerk gegründet.[3]

Geboren

9. Februar

17. März

  • Friedrich Steffen (SPD), ehemaliger Stadtkämmerer von Herne

20. Mai

  • Friedrich Friedler; 1942 nach Minsk deportiert

Gestorben



Straßen

Im Jahr 1919 wurden folgende Straßen benannt:

 War am
Oststraße28. Februar


Das Jahr 1919 wird in folgenden Artikeln erwähnt:

Quellen

  1. Meinke, U. Herne 1897-1997. Ein geschichtliches Journal. Siebold, Herne, 1997, S. 26
  2. Sozialdemokratie in Herne - von den Anfängen bis zum Verbot 1933, S. 30
  3. Herne - unsere Stadt - Oktober 1964, S.9