1913

Was geschah 1913?
Weitere Jahresartikel:

◄◄ | | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | | ►►

Ereignisse

  • Beginn der Anhebung der Bahngleise in Wanne (bis 1917).
  • Die Glaspassage (heutige Mozartstraße) wird in Kaiserpassage umbenannt.
  • Das 2. Kino in Herne, der "Reichshallensaal" brennt ab, wird als "Palast-Theater" wiederaufgebaut und später in "Lichtburg" umbenannt.
  • Ab diesem Jahr nahm der Fußballverein SV Sodingen an der Meisterschaft des Bezirks Bochum-Gelsenkirchen teil.[1]


11. April

  • Der „Kuhkampweg“ wird durch die Gemeindevertretung Eickel bennant.

13. April

  • Eröffnung des fertiggestellten Rhein-Herne-Kanals durch Befahrung mit einem Regierungsdampfer.

13. Mai

  • Die Gemeinde "Giesenberg-Sodingen" wird in Sodingen umbenannt

6. Juni

  • Die „Dornstraße“ wird durch einen Beschluss der Baudeputation der Stadt Herne benannt.

19. Juni

  • Der neue Bahnhof Wanne wird eröffnet.

1. November


Geboren

6. Februar

5. Dezember

  • Gerda Günzburger, geb. Elias, wird als Tochtes eines jüdischen Kaufmanns geboren. Gerda Günzburger war die letzte, im Jahr 2010 verstorbene, Zeitzeugin der Jüdischen Gemeinde Herne.


Gestorben

26. Februar



Straßen

Im Jahr 1913 wurden folgende Straßen benannt:
 War am
Albertstraße
Dornstraße6. Juni
Kuhkampweg11. April
Märkische Straße
Parkstraße
Rudolfstraße


Das Jahr 1913 wird in folgenden Artikeln erwähnt:

Quellen

  1. Mydlak, G. Junge das waren Törchen. 75 Jahre SV Sodingen, Verlag Gronenberg, 1987, S. 8