1885

Was geschah 1885?

Weitere Jahresartikel:

◄◄ | | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | | ►►

Ereignisse

  • In Herne beginnt die Entwicklung des Fernsprechverkehrs mit der Einrichtung der ersten Teiölnehmersprechstelle. [1]
  • Bau der Schule an der Cranger Straße[2] Baukau hat 2781 Einwohner.[3]
  • Auf der Wiescherstraße 41a wird ein 2 1/2 stöckiger Backsteinbau als Armenhaus in Betrieb genommen. Im Vordergebäude befand sich die Verwaltung, eine Wohnung für den Hausvater, die gemeinsame Küche und eine Waschküche mit Badegelegenheit.


1. Juli

  • Das Amt Herne verbleibt im Landkreis Bochum, das Amt Wanne kommt in den neugebildeten Kreis Gelsenkirchen.

13. September

21. Oktober

Geboren

14. Mai

  • Paula Israel, geb. Weinberg; 1941 nach Riga deportiert

28. Mai

  • Regina Lauber; am 10. Juli 1939 nach Polen abgeschoben; verschollen

6. Juli

  • Richard Goldschmidt; 1944 nach Auschwitz deportiert

6. August

23. September

22. November

  • Der "Neue" Friedhof Eickel wird, nachdem der alte Friedhof nicht mehr vergrößert werden konnte, im "Eickler Feld" eingeweiht.

Gestorben

30. Oktober

Quellen

  1. Herne - unsere Stadt, Mai 1966, S.4/5
  2. Heimatbuch der Stadt Herne, 1927, S. 179
  3. Barsickow H.-J. Politische Lager und Reichstagswahlen im Raum Herne vor dem ersten Weltkrieg. Bochumer Historische Studien, Neuere Geschichte Nr. 18. Bochum, 2004, S. 231

Das Jahr 1885 wird in folgenden Artikeln erwähnt: