1876

Was geschah 1876?

Weitere Jahresartikel:

◄◄ | | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | | ►►

Ereignisse

  • Ludwig Rensinghoff errichtet auf der Bahnhofstrasse 64 ein Wohn- und Restaurantgebäude mit Kegelhalle und Kutscherhaus in dem bis 1959 das Hotel Schlenkhoff untergebracht war.
  • Der Landwirt Georg Trimbusch wird Gemeindevorsteher im Amt Horsthausen (bis 1897). [1]
  • Die nicht baufällige Dionysiuskirche wird abgebrochen, der Turm wurde bereits 1873 abgetragen.
  • Gründung der Zeitung Zeitung für Eickel und Wanne, später Wannerer Zeitung und Eickeler Zeitung

12. März

  • Wie wir vernehmen, sind bei dem heftigen Sturm am vergangenen Sonntage, Verheerungen mancherlei Art in Folge des Sturmes hier vorgekommen, besonders stark ist das Dach der neuen ev. Kirche durch Abfall der Schiefer beschädigt, ebenso ist der Holzschuppen des Herrn Dietzel des Daches ec. Beraubt, das Dach an dem Stationsgebäude der Berg.=Märk. Eisenbahn stark mitgenommen, auch stehen die Dächer mehrerer Kegelbahnen ohngefähr auf dem Kopf; ohne der vielen kleineren Unfälle zu gedenken, welche an fast allen Häusern heute wahrzunehmen sind. (H.Ztg.)[2]

20. März

  • Am 20 März wurde wahrscheinlich das Domizil des Amtes für Vermessung und Kataster als evangelische Lutherschule in Eickel eingeweiht.

1. Oktober

  • Die evangelischen Bewohner von Gysenberg-Sodingen gründen einen eigenen Schulverband. Die Schule erhält den Namen "Paritätische Kommunalschule".[3]

19. Oktober

  • Die "Paritätische Kommunalschule" in Gysenberg-Sodingen erhält mit Herrn Zapfe ihren ersten Lehrer. Als Klassenzimmer dient bis 1885 ein von Herrn Wiesmann gepachteter Raum.[4]

Geboren

19. Januar

1. April

14. April

  • Isaak Buchhalter, gestorben am 25. März 1940 im KZ Sachsenhausen

3. Juni

30. Juli

Gestorben

Quellen

  1. Am Trimbuschhof
  2. Der Reichsfreund Nr. 33, Jg. 2, vom 16. März 1876
  3. Aus Sodinger Rundblick Nr. 08/1959
  4. Aus Sodinger Rundblick Nr. 08/1959

Das Jahr 1876 wird in folgenden Artikeln erwähnt: